Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Früher Rückstand

Burghausen holt Remis bei Fürths Reserve – Kikuchi gleicht zum 1:1 aus

Ryosuke Kikuchi erzielte den Treffer zum 1:1-Endstand für Burghausen.
+
Ryosuke Kikuchi erzielte den Treffer zum 1:1-Endstand für Burghausen.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Beim Nachholspiel gegen die zweiten Mannschaft der SpVgg Greuther Fürth kam der SV Wacker Burghausen nicht über ein 1:1-Unentschieden hinaus. Nach der 0:3-Niederlage gegen Aubstadt immerhin ein Punkt.

Fürth – Drei Tage nach der bitteren 0:3-Niederlage gegen den TSV Aubstadt hat sich der SV Wacker Burghausen beim Nachholspiel in Fürth zumindest mit einem Punktgewinn zurückgemeldet: Vor 154 Zuschauern im Ronhof trennte sich die SpVgg Greuther Fürth und die Mannschaft von Trainer Leo Haas am Dienstagabend mit 1:1, die Franken zogen damit zumindest vorübergehend im Tabellenkeller am SV Schalding-Heining vorbei, die Oberbayern verpassten den Sprung auf Rang vier.

Nach sieben Minuten hinten

Die Gäste mussten, wie schon gegen Aubstadt, früh einem Rückstand hinterherlaufen: Ein verlängerter Freistoß der Hausherren wurde von der Grundlinie zurückgelegt, Marvin Weiß fiel die Kugel vor die Flinte und erzielte aus 14 Metern den Führungstreffer für das kleine Kleeblatt (7.). In der Folge bestimmte die Truppe von Trainer Petr Ruman mit Profi-Leihgabe Dickson Abiama das Geschehen, doch Wacker kämpfte sich ins Spiel zurück und hatte erste Möglichkeiten, die jedoch noch nicht zielführend waren.

Nach einer Unsicherheit von Keeper Leon Schaffran hätte in der 32. Minute bereits der Ausgleich fallen können, der Schlussmann der Fürther parierte in der Folge aber einen tollen Distanzschuss von Andreas Scheidl (37.), beim Versuch von Noah Agbaje musste er jedoch nicht eingreifen (39.). Eine Minute später war es dann aber soweit, als Abdourahmane Barry Burghausens Agbaje im Strafraum von den Beinen holte: Den von Andrija Bosnjak getreten Foulelfmeter in der 40. Minute konnte Schaffran noch parieren, doch Ryosuke Kikuchi knallte den Nachschuss aus kurzer Distanz zum 1:1 in die Maschen.

Ade hat den Sieg auf dem Fuß

Nach dem Seitenwechsel mühten sich beide Mannschaften um den Führungstreffer, doch auf beiden Seiten hatten die Angreifer ihr Visier nicht richtig eingestellt. Die mit Abstand beste Gelegenheit bot sich Denis Ade in der 68. Minute, als er mutterseelenallein vor Schaffran auftauchte, der jedoch per Fußabwehr parieren konnte. In der Folge musste auch Wacker noch zwei brenzlige Situationen überstehen, in der Schlussphase passierte dann nicht mehr allzu viel, beide Teams scheuten das Risiko, offensichtlich gaben sich beide Mannschaften lieber mit dem Remis zufrieden, als zum Schluss mit leeren Händen dazustehen.mb

Mehr zum Thema