Fit für die Bundesliga

Die Bundesliga-Mannschaftvom Chiemsee-Yacht-Club ist bereit für den Saisonstart.
+
Die Bundesliga-Mannschaftvom Chiemsee-Yacht-Club ist bereit für den Saisonstart.

Der Start der vierten Saison der deutschen Segel-Bundesliga steht mit dem ersten Wettbewerb am kommenden Wochenende am Starnberger See kurz bevor und die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren. Seit Anfang des Jahres trainiert das Chiemsee-Yacht- Club-Bundesliga-Team für die neue Saison.

In den Wintermonaten wurde besonders an der körperlichen Fitness gearbeitet, welche im Leistungssegeln immer wichtiger wird. „In Kooperation mit dem Gesundheitszentrum Aktiva Medici konnten wir die segelfreie Zeit optimal nutzen, um unsere Fitness auf einen guten Stand zu bringen. Durch die einzelnen Trainingskontrollen wissen wir genau wo wir stehen und was noch nicht 100 Prozent passt“, so der CYC-Mannschaftskapitän Leopold Fricke.

Jedoch ganz segelfrei gestaltete sich der Winter nicht: Bei der Teilnahme an der Monaco Winter Series im Dezember und Februar konnte Steuermann Markus Reger mit seinem Team einige gute Platzierungen einfahren. Am Wochenende vor Ostern begann eine Serie von Trainings unter Leitung der deutschen Segel-Legende Jochen Schümann zusammen mit den Bundesliga-Teams vom Starnberger See. Mit insgesamt sechs Schiffen vom Chiemsee Yacht Club, Bayerischen Yacht Club und Münchener Yachtclub konnten in Fleet Races die Bundesliga-Verhältnisse bei besten Segelbedingungen am Gardasee nachgestellt werden. Bei diesen zwei intensiven Wochenendtrainings am Gardasee und weiteren Einheiten auf dem Starnberger See konnten sich erfahrene wie auch neue Segler der CYC-Mannschaft gut in Form bringen.

Am vergangenen Wochenende fand am Starnberger See die Generalprobe für den Bundesligastart mit 22 Mannschaften, auch Liga Warm-Up genannt, statt. Das Team Leopold Fricke/ Lisa Fricke/Moritz Fricke und Maximilian Grawe gewann alle drei Wettfahrten und konnte sich so souverän den Regatta-Sieg sichern. Die CYC-Nachwuchssteuerfrau Carla Gerlach mit Christoph Müller, Uli Bauer und Sebastian Landinger steuerte auf den 17. Platz in einem starken Feld. Mit dieser Portion Selbstbewusstsein wird das Team Fricke/Fricke/Fricke/Grawe am kommenden Wochenende bei der ersten von sechs Regatten der Segel-Bundesliga beim Münchener Yachtclub am Starnberger See antreten. re

Kommentare