Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Neubauer-Elf muss beim Primus ran

Buchbachs U23 ist beim Tabellenführer Forstinning nur Außenseiter

Felix Ecker und Co. sind heute bei Spitzenreiter VfB Forstinning gefordert.
+
Felix Ecker und Co. sind heute bei Spitzenreiter VfB Forstinning gefordert.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Manuel Neubauer, Trainer von Buchbachs U23, weiß, dass seine Mannschaft in Forstinning nur Außenseiter ist, will sich aber dennoch nicht von vornherein geschlagen geben. Nico Llugiqi kehrt dafür in die Startaufstellung zurück.

BuchbachDie U23 des TSV Buchbach steht am heutigen Samstag um 14 Uhr in der Fußball-Bezirksliga Ost vor einer extrem schweren Aufgabe: Die Mannschaft von Trainer Manuel Neubauer, die noch um den Klassenerhalt kämpft, muss bei Spitzenreiter VfB Forstinning Farbe bekennen.

Buchbach nur Außenseiter

„Dass wir Außenseiter sind, muss man nicht extra betonen, aber wir fahren da nicht hin, um uns von vornherein geschlagen zu geben“, so Neubauer, der auch aus der Tatsache Mut schöpft, dass seine Mannschaft schon gegen die Spitzenteams aus Freilassing und Moosinning erfolgreich war. „Wir haben diese Mannschaften immerhin einmal geschlagen, warum sollte uns das nicht auch bei Forstinning gelingen. Dass der Gegner besser ist, wissen wir, aber im Fußball gewinnt nicht immer die bessere Mannschaft.“

Lesen Sie auch: Fußball-Regionalligist TSV Buchbach will gegen Pipinsried Spielglück erzwingen

Beste Abwehr gegen schlechtesten Sturm

Das Team von Trainer Ivica Coric führt die Tabelle mit 57 Punkten an und hat bei einem Spiel Rückstand drei Punkte Vorsprung auf den ESV Freilassing. Mit 62 Toren stellen die Gastgeber nicht nur den erfolgreichsten Angriff der Liga, sondern verfügen auch über die beste Defensive, die in 22 Spielen erst 16 Gegentreffer zugelassen hat. Auf der anderen Seite hat Buchbachs Angriff erst 26 Treffer erzielt – so wenig wie sonst keine Mannschaft in der Liga. Treffsicherster Angreifer der Hausherren ist Bakray Touray, der auf zwölf Treffer kommt, Sven Jajcinovic hat auch schon elf Tore erzielt.

Nicht dabei bei den Gästen ist der erkrankte Daniel Brandwirth, dafür ist Nico Llugiqi wieder fit. Im Hinspiel haben die Buchbacher übrigens bis zur 56. Minute mit 1:0 geführt, mussten dann aber eine 1:5-Klatsche quittieren.mb