Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Abstiegskampf in der Bezirksliga

Buchbachs U23 beim Lokalrivalen in Dorfen zum Siegen verdammt

Philipp Gohn und Co. wollen heute den ersten Derbysieg gegen Dorfen feiern.
+
Philipp Gohn und Co. wollen heute den ersten Derbysieg gegen Dorfen feiern.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Mit einem Sieg im Derby gegen den TSV Dorfen könnte der TSV Buchbach II einen wichtigen Schritt im Abstiegskampf machen. Die Buchbacher gewannen allerdings noch nie gegen Dorfen.

Buchbach – Letztes Heimspiel der Saison für die U23 des TSV Buchbach in der Fußball-Bezirksliga Ost: Die jungen Rot-Weißen erwarten am Samstag um 15 Uhr den Tabellenvierten TSV Dorfen zum Derby und stehen dabei massiv unter Druck, schließlich ist die Relegationszone nur noch zwei Punkte entfernt.

Bisher nur Dorfener Siege

„Wir wollen den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen, insofern müssen wir natürlich auf Sieg spielen. Das ist ganz einfach situationsbedingt“, sagt Trainer Manuel Neubauer, der nach abgebüßter Sperre wieder selbst an der Seitenlinie stehen wird. Fünf Spiele haben der TSV Dorfen und der TSV Buchbach II bislang gegeneinander ausgetragen, die Bilanz spricht Bände: Fünf Mal ist Dorfen als Sieger vom Platz gegangen, wie auch beim 3:1-Erfolg in der Vorrunde. „Wir brauchen zum einen unbedingt die Punkte, zum anderen wollen wir endlich mal dieses Derby gewinnen“, so Neubauer.

Lesen Sie auch: Buchbachs U23 vergibt den ersten Matchball im Kampf um den Klassenerhalt

Dass der Tabellenvierte gut in Schwung ist, hat er zuletzt beim 5:0-Erfolg gegen Westerndorf unter Beweis gestellt. Unter den Torschützen war mit Alexander Linner auch einer von zahlreichen Ex-Buchbachern. Bei den Hausherren hat Neubauer alle Mann an Bord, die Mannschaft wird wieder mit Spielern aus dem Regionalliga-Kader unterstützt. Das hat ja bei der 0:2-Niederlage in Aschheim nicht so geklappt wie gedacht.

Lesen Sie auch: Vorerst das letzte Derby zwischen dem TSV 1860 Rosenheim und dem TSV Buchbach

Dieses Mal soll es unter der Regie von Abwehr-Routinier Thomas Leberfinger besser werden. Neubauer: „Wir haben eine volle Bank, können fünf Mal wechseln. Sollte ich den Eindruck haben, dass es bei einem Spieler nicht so passt, wird er ausgetauscht. Es gibt fünf Teams in der Liga, die schlechter als wir dastehen, das soll so bleiben.“mb

Mehr zum Thema

Kommentare