Buchbacher U23 will weiter punkten

Ali Bircan fehlt der Buchbacher U23 heute. Buchholz
+
Ali Bircan fehlt der Buchbacher U23 heute. Buchholz

Waldkraiburg – Nach dem 1:0-Erfolg über den Aufstiegsaspiranten ESV Freilassing reist der TSV Buchbach II am zwölften Spieltag der Fußball-Bezirksliga Ost mit breiter Brust zum Derby nach Waldkraiburg, das am heutigen Samstag um 13 Uhr im Jahnstadion angepfiffen wird.

„Uns ist bewusst, dass es nach dem Trainerwechsel ein gefährliches Spiel werden kann“, warnt jedoch Co-Trainer Daniel Süßmaier.

Nach dem Rücktritt von Markus Gibis, der ja viele Jahre für den TSV Buchbach gestürmt hat, haben Benjamin Hadzic und Anton Weichart beim VfL übernommen.

Das Duo soll die Talfahrt mit mittlerweile acht Niederlagen stoppen, dass die Buchbacher U23 da etwas dagegen hat, liegt auf der Hand. Allerdings muss Trainer Markus Nistler mit Ali Bircan, Tobi Gradl und Christian Sonnleitner aus beruflichen Gründen gleich auf drei Mann verzichten. „Das ist zwar bedauerlich, aber wir haben genug Leute und werden das kompensieren“, so Süßmaier, der dieses Mal die Partie von der Seitenlinie beobachten wird, den Platz zwischen den Pfosten nimmt Manuel Glasl ein.

Inwieweit es wieder Abstellungen aus der Regionalliga-Mannschaft gibt, ist noch nicht ganz klar: Mögliche Kandidaten sind da erneut Andi Manhart und Maxi Ahammer. Regionalliga-Coach Markus Raupach: „Die Jungs, die bei uns wenig spielen, brauchen natürlich Praxis. Aber das ist immer auch ein Balanceakt, wenn beide Mannschaften am gleichen Tag im Einsatz sind.“ Raupach denkt da insbesondere an Benedikt Orth, der jedoch heute auf der Bank Platz nehmen wird, wenn Buchbach um 17 Uhr den SV Schalding-Heining erwartet. „Wenn wir Freitagsspiele haben und die Bezirksliga-Mannschaft am Samstag oder Sonntag spielt, ist das leichter zu managen“, so Raupach.

„Für uns wird es wichtig sein, dass wir früh in Führung gehen“, hofft Süßmaier auf einen schnellen Treffer, mit dem die Rot-Weißen den verunsicherten Gastgebern den Zahn ziehen wollen: „Unser Ziel sind möglichst drei Punkte

Nach der achten Niederlage in Folge am vergangenen Samstag in Reichertsheim, legte Markus Gibis das Traineramt nieder. Das Interims-Duo Anton Weichhart (Co-Trainer) und Benjamin Hadzic (sportlicher Leiter) möchten im Derby gegen Buchbach das erste Erfolgserlebnis feiern.

Lediglich sechs Punkte aus zehn Spielen holte der VfL bislang und steht damit auf dem vorletzten Tabellenplatz der Bezirksliga Ost. Von einem Nichtabstiegsplatz sind die Industriestädter bereits sechs Punkte entfernt. Seit vergangenen Montag steht die Mannschaft ohne Trainer da, nachdem Gibis sein Amt niederlag. Bis ein neuer Trainer gefunden ist, leiten Anton Weichhart und Benjamin Hadzic das Training der Mannschaft.

Bereits zum dritten Mal ist Anton Weichhart beim VfL Waldkraiburg Interimscoach. „Toni“ ist seit 1999 als Trainer im Verein tätig und coachte in dieser Zeit unter anderem die A-Jugend, mit der er 2015 Meister wurde, die zweite Mannschaft als Cheftrainer und unterstützt die 1. Mannschaft seit mittlerweile vier Jahren als Co-Trainer. Aus den Stationen bei 1860 München in der Talentsichtung und seiner Tätigkeit bei mehreren Fußballschulen, bringt Weichhart eine Menge Erfahrung mit.

Auch Benjamin Hadzic kennt den Verein wie kein anderer. Angefangen als Spieler in der Jugend, entwickelte sich der heute 39-Jährige zu einer wichtigen Stütze in der Abwehr des VfL und war über mehrere Jahre Kapitän der Mannschaft. Seit der Saison 2018/19 ist Hadzic sportlicher Leiter des VfL Waldkraiburg. mb/kra.

Kommentare