Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


1:3-Niederlage für die Reserve

Buchbacher U23 in Otterfing gestoppt

Tobi Gradl konnte die Abwehr in Otterfing nicht, wie gewohnt, stabilisieren.
+
Tobi Gradl konnte die Abwehr in Otterfing nicht, wie gewohnt, stabilisieren.
  • VonMichael Buchholz
    schließen

Die Regionalliga-Reserve des TSV Buchbach konnte ihren Höhenflug beim TSV Otterfing nicht fortsetzen. Die Buchbacher hatte am Ende mit 1:3 das Nachsehen.

Buchbach – Die U23 des TSV Buchbach hat ihren Höhenflug nicht weiter fortsetzen können: Nach drei Siegen ohne Gegentreffer unterlag die Mannschaft von Trainer Manuel Neubauer am Samstag beim TSV Otterfing mit 1:3, steht aber weiterhin in der Tabelle der Fußball-Bezirksliga Ost knapp über dem Strich.

„Otterfing liegt uns einfach nicht und deswegen haben wir, wie im Hinspiel, verdient verloren“, sagt Neubauer und erklärt: „Otterfing spielt keinen wirklich guten Fußball, aber die Mannschaft ist effektiv und hat sich viele Chancen herausgearbeitet, bei denen wir auch Glück hatten.“ Die Gastgeber haben immer wieder lange Bälle geschlagen, die Buchbach nicht verteidigen konnte. „Sie lassen dann die langen Bälle abtropfen, setzten den nächsten langen Ball nach und sind dann irgendwann vor dem Tor. Und was Otterfing wirklich gut macht, sind die Flanken, die immer zwischen Torwart und Kette landen, das ist dann auch nicht leicht zu verteidigen“, hat Neubauer analysiert.

Nach einem Ballverlust bei einer Flanke im eigenen Angriff ging es schnell, Florian Bacher tauchte allein vor Andreas Steer auf und konnten den Buchbacher Keeper überwinden (31.). Neue Hoffnung gab es in der 43. Minute, als Thomas Weichselgartner einen Freistoß von linker Strafraumeck in den langen Winkel zirkelte. Anfang der zweiten Hälfte tauchte Leandro Ribeiro allein vor Keeper Christian Utmälleki auf, brachte den Ball aber nicht im Tor unter und als die Otterfinger eine gefährliche Eckensituation meistern konnten, war die Sache schon fast erledigt, zumal Maximilian Dengler in der 54. Minute eine gut geschnittene Flanke über die Linie grätschte.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

„Problem war natürlich, dass wir mal wieder keinen Stürmer auf dem Platz hatten“, so Neubauer, der ja auf Niko Llugici (doppelter Bänderriss) und Lukas Sehorz (Bänderverletzung) verzichten musste. Auch Felix Breuer musste in der 55. Minute nach einer Attacke mit gestrecktem Fuß verletzt vom Platz. „Das war klar Rot“, so Neubauer, der aber zugeben musste: „Unsere Leistungsträger hatten keinen guten Tag.“ Das 3:1 in der Nachspielzeit durch Bacher, der ins verwaiste Tor traf, nachdem sich Keeper Steer mit in den Angriff eingeschaltet hatte, war dann nicht mehr ausschlaggebend.mb

Mehr zum Thema

Kommentare