Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Thomas Winklbauer traf

Buchbacher 1:0-Sieg in Memmingen: Torhüter Daniel Maus pariert Elfmeter

Buchbachs Torhüter Daniel Maus parierte in Memmingen einen Elfmeter.
+
Buchbachs Torhüter Daniel Maus parierte in Memmingen einen Elfmeter.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    VonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

Nach den letzten beiden Niederlagen zeigte sich der Fußball-Regionalligist TSV Buchbach gut erholt und gewann am Freitagabend sein Spiel in Memmingen mit 1:0.

Memmingen – Der Fußball-Regionalligist TSV Buchbach liegt nach dem 1:0-Sieg am Freitagabend in Memmingen in der Tabelle mit 22 Punkten auf Platz fünf.

Nach einem flotten Beginn mit Chancen auf beiden Seiten ging Buchbach in der 21. Minute durch Thomas Winklbauer mit 1:0 in Führung. Nach einem scharfen Schuss von Aleksandro Petrovic spritzt Thomas Winklbauer dazwischen und gibt dem Ball sechs Meter vor dem Tor noch den entscheidenden Richtungswechsel.

Gefährlichen Buchbacher Konter

Nach der Buchbacher Führung verstärkte Memmingen den Druck, aber die Gäste blieben beim Kontern brandgefährlich. Nach der Pause dann die große Chance zum Ausgleich für die Hausherren. Schiedsrichterin Angelika Söder erkannte in der 54. Minute auf Handspiel im Strafraum, doch Memmingens Hasan Akcakaya scheiterte an Daniel Maus (Bild) im Buchbacher Tor.

Verdient drei Punkte mitgenommen

Die Gäste blieben weiter gefährlich und hatten durch Aleksandro Petrovic und Jonas Wieselsberger die Chancen zum 2:0. Memmingen war zwar bemüht, doch die Buchbacher ließen in der Defensive auch in der sechsminütigen Nachspielzeit nichts anbrennen und nahmen verdient drei Punkte mit nach Hause.

Mehr zum Thema

Kommentare