Buchbacher U23 bricht am Ende ein

Buchbach – Die U23 des TSV Buchbach ist im ersten Testspiel bei der U19 der SpVgg Landshut mit 3:7 unter die Räder gekommen.

Allerdings täuscht das Resultat etwas über das tatsächliche Kräfteverhältnis hinweg, wurde die Partie doch auf Wusch der Gastgeber in drei Drittel zu je 35 Minuten aufgeteilt, wobei die Rot-Weißen erst im Schlussdrittel einbrachen. „Die letzten 35 Minuten wollen wir mal nicht mehr werten, da konnte nach der ersten Trainingswoche keiner mehr bei uns laufen.

Die Landshuter sind ja schon seit Anfang Januar im Training und dementsprechend fit“, so Teammanager Daniel Süßmaier, der mit den ersten beiden Abschnitten zufrieden war: „Das hat für den Anfang nach der langen Pause schon recht ordentlich ausgesehen. Da gibt es nichts zu meckern. Das war wirklich super.“Jeremie Zehetbauer brachte die Gastgeber in Front (16.), den Ausgleich markierte Ali Bircan nach einem herrlichen Chip-Ball von Stefan Perovic (23.). Den zweiten Abschnitt gewannen die Rot-Weißen dann mit 2:1, wobei Manuel Mattera für den zweiten Treffer verantwortlich zeichnete, als er nach einem Zuspiel im Strafraum mit einem Schuss in den oberen, linken Winkel souverän abschloss. Nach dem Ausgleich durch Harouna Boubacar (68.) erkämpfte sich Denis Rexhepi in der gegnerischen Hälfte die Kugel, legte im Strafraum quer, so dass Alexander Weinzierl aus elf Metern vollenden konnte.

Hakan Acinal, erneut Zehetbauer, Vincent Ketzer (2) und Simon Obermeier machten dann aber im Schlussdrittel den deut lichen Sieg für die Haus herren klar. Den nächsten Test bestreitet die Buch bacher Bezirksligamannschaft am Mittwoch um 18.30 Uhr beim TSV 1860 Rosenheim. mb

Kommentare