TSV Buchbach verlängert Verträge

Buchbach – Fußball-Regionalligist TSV Buchbach hat die ersten Schritte zur Zukunftsplanung gemacht und mit den Abwehrspielern Thomas Leberfinger und Marco Rosenzweig verlängert.

Keine Rolle mehr spielt hingegen Merphi Kwatu.

Innenverteidiger Leberfinger kam im Sommer 2015 vom Rivalen SV Wacker Burghausen nach Buchbach und ist seither unumstrittene Stammkraft. Der 29-Jährige unterschrieb jetzt einen neuen Zwei-Jahres-Vertrag und bleibt demnach bis Juni 2022 ein Rot-Weißer. Gleich um drei Jahre hat Rosenzweig verlängert. Der 23-jährige Erdinger, der seit der E-Jugend bei der SpVgg Unterhaching ausgebildet wurde, spielt aktuell seine zweite Saison beim Kult-Club und wurde in allen 22 Spielen eingesetzt. „Marco ist wie Torhüter Daniel Maus, der noch ein Jahr Vertrag hat, ein Spieler der nächsten Generation und wird in den nächsten Jahren einer der Eckpfeiler der Mannschaft sein“, so Sportlicher Leiter Georg Hanslmaier, der von unkomplizierten Verhandlungen spricht: „Das war alles schnell ausgeredet. Das gab es kein Pokern.“ Auch Rosenzweig ist in der Innenverteidigung beheimatet.

48 Regionalligaspiele hat Kwatu in den vergangenen Jahren für die Rot-Weißen absolviert und dabei sechs Tore erzielt. Seit einem Jahr laboriert der 23-Jährige, der in der Winterpause 2016/17 aus Babelsberg kam, nun bereits an einem Knorpelschaden, jetzt verständigen sich der Offensivspieler und der Verein auf eine sofortige Vertragsauflösung.

Nach den Abgängen von Kwatu und Andi Manhart, der ja künftig wieder für den Landesligisten SE Freising aufläuft, könnten die frei gewordenen Kaderplätze theoretisch schon in der Winterpause neu besetzt werden. „Wir haben hier aber keinen Druck und werden nur etwas machen, wenn es wirklich passt“, so Hanslmaier. mb

Kommentare