Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FUSSBALL-REGIONALLIGA

Buchbach: Start in die neue Saison

Trainer Anton Bobenstetterbereitet seine Mannschaft auf die neue Saison vor. mb

Buchbach – Der TSV Buchbach feiert am Sonntag um 11 Uhr seine schon traditionelle Saisoneröffnung, nach zwei Wochen Training und drei Testspielsiegen sozusagen der offizielle Startschuss zur insgesamt schon siebten Spielzeit in der Fußball-Regionalliga Bayern.

Nach dem Mannschaftsfoto steht gegen 10 Uhr eine Trainingseinheit in der SMR-Arena auf dem Programm, ab 11 Uhr werden dann bei gewohnt hervorragender kulinarischen Versorgung samt Bier vom Fass die Neuzugänge vorgestellt und der Kader der Mannschaft präsentiert, deren erneutes Ziel der Klassenerhalt in Bayerns Eliteliga ist. Dazu gibt es einen Bericht der Abteilungsleitung, die Trainer Anton Bobenstetter und Andi Bichlmaier stehen Rede und Antwort.

Bereits am heutigen Freitag steht für das Regionalligateam das Gastspiel bei Blau-Weiß Linz an. Die Rot-Weißen treten um 17.30 Uhr in Hagenberg bei Linz gegen den österreichischen Zweitligisten an. „Wir suchen in der Vorbereitung immer auch Mannschaften, von denen wir etwas lernen können, die vermeintlich besser sind“, so Bobenstetter, der fast den gesamten Kader zur Verfügung hat: „Die Jungs trainieren gut und sind bis auf ein paar kleinere Blessuren stabil.“

Weiter geht es dann am morgigen Samstag um 16 Uhr mit dem Auftritt beim niederbayerischen Kreisklassisten SV Kumhausen, der sein 50-jähriges Vereinsjubiläum feiert. Auf dem Platz in Grammelkam vor den Toren Landshut beginnen die Feierlichkeiten bereits ab 14 Uhr mit dem Auftritt der Löwen-U14 gegen eine Kumhausner Jugend-Auswahl. Für den TSV Buchbach stehen nach dem Wochenende noch knapp zwei Wochen Vorbereitung auf dem Programm, ehe am Freitag, 13. Juli um 19 Uhr das erste Regionalligaspiel der neuen Saison gegen Aufsteiger Aschaffenburg in der SMR-Arena ausgetragen wird.

Bezirksliga-Aufsteiger TSV Buchbach II hat mit der Vorbereitung auf die neue Spielzeit begonnen: Seit Mittwoch trainiert das Team um Spielertrainer Manuel Neubauer wieder, am Samstag steht mit der Teilnahme am Erdinger Meister Cup in Putzbrunn bereits das erste Highlight der Testspielphase auf dem Programm.

Das Turnier mit insgesamt 28 Mannschaften beginnt am Samstag um 13 Uhr, die Buchbacher spielen in der Gruppe F gegen die Kreisliga-Aufsteiger BC Uttenhofen und TSV Bernbeuren sowie gegen den A-Klassenmeister SC Danubius Waldkraiburg. Das erste Spiel steigt um 13.15 Uhr gegen Bernbeuren, eine Stunde später heißt der Gegner Uttenhofen und um 15 Uhr geht es gegen Danubius Waldkraiburg, wobei die Spielzeit auf dem Kleinfeld jeweils 13 Minuten beträgt. Die beiden Gruppenersten steigen ins Achtelfinale auf, das ab 16 Uhr startet, das Finale wird ab 17.45 ausgetragen, die beiden Finalisten qualifizieren sich dann für das große Landesfinale am 8. Juli bei der TSG 08 Roth.

Am Freitag, 6. Juli testet die Rot-Weiße U23 in Geisenhausen (19 Uhr), am 11. Juli steht eine weiteres Vorbereitungsspiel in Velden auf dem Programm (19 Uhr) und am 15. Juli ist der SV Aschau um 16 Uhr in der SMR-Arena zu Gast. Der offizielle Spielplan für die neue Bezirksligasaison liegt noch nicht vor.

Verlassen haben die Meistermannschaft Roland Bartl (TSV Isen), Tobias Unterhaslberger und Ali Kilic (beide TSV Obertaufkirchen), Albert Skrijeli und Thomas Dein haben ihre Laufbahn beendet. Auf der anderen Seite gibt es bis dato sechs Zugänge: Christian Sonnleitner kehrt von Neufraunhofen zurück, Andre Vogel kommt von Kraiburg, Marko Batljan stößt von der Altenerdinger A-Jugend zum Kader, aus der eigenen U19 kommen Denis Rexhepi, Sascha Hingerl und Emre Pehlivan. mb

Kommentare