Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


1:4-Niederlage gegen den SV Saaldorf

Buchbach II bleibt weiter Schlusslicht: Das kritisieren die Trainer nach der 1:4-Pleite

Saaldorfs Stefan Schreyer trifft zur 1:0-Führung, Buchbach-Keeper Felix Seemann hat das Nachsehen.
+
Saaldorfs Stefan Schreyer trifft zur 1:0-Führung, Buchbach-Keeper Felix Seemann hat das Nachsehen.

Die Zweitvertretung des TSV Buchbach bleibt in der Bezirksliga Ost weiter Schlusslicht. Auch gegen den SV Saaldorf musste der TSV eine 1:4-Pleite hinnehmen. Die Trainer kritisierten danach einige Dinge.

Buchbach – Die U23 des TSV Buchbach bleibt Schlusslicht in der Fußball-Bezirksliga Ost: Am Donnerstag mussten die jungen Rot-Weißen eine deutliche 1:4-Schlappe gegen den SV Saaldorf einstecken, der bis dato auch erst einen Saisonsieg auf dem Konto hatte.

„Wir haben den Gegner durch eigene Fehler stark gemacht“, kritisieren die Buchbacher Trainer Manuel Neubauer und Yüksel Acipinar. „Wir stehen zurecht da ganz unten drin. Seit der Verletzung von Felix Ecker ist bei uns ein Bruch drin. Da hat zwar jeder Ambitionen, aber wir haben einfach keinen Führungsspieler“, erklärt Acipinar.

Schreyer trifft doppelt

Standen die Hausherren anfangs noch ordentlich, so konnte sich die Ortner-Elf nach etwa einer Viertelstunde mehr und mehr in Szene setzen. Den ersten gefährlichen Abschluss des SVS durch Michael Hauser konnte Buchbachs Keeper Felix Seemann noch parieren (18.), doch in der 20. Minute war Stefan Schreyer nach einem Alleingang mit dem Führungstreffer zur Stelle. Vier Minuten später bot sich Routinier Christian Brucia die Chancen zum Ausgleich, doch Keeper Thomas Kern hielt seinen Kasten sauber.

Lesen Sie auch: Duell der Tabellennachbarn in Buchbach: Deshalb will der TSV gegen Aubstadt siegen

Eine der gefährlichen Standardsituationen nutzte Saaldorf dann in der 33. Minute zum zweiten Treffer, als Markus Rehrl nach einer Ecke relativ unbedrängt einnetzen konnte. Danach belohnten sich die Gäste nach einer schönen Kombination über Kapitän Johannes Hafner und Hauser mit dem dritten Treffer, den erneut Stefan Schreyer erzielte.

Mattera erzielt den Ehrentreffer

„Nach der Pause haben wir das Spiel durch die Hereinnahme von Manuel Mattera etwas besser gestalten können“, so Acipinar, dessen Team gleich mit Wiederbeginn den vierten Treffer durch Hauser schlucken musste (46.). Für den Buchbacher Ehrentreffer sorgte schließlich Mattera in der 83. Minute nach einer schönen Einzelleistung.

Lesen Sie auch: Der TuS Raubling macht den Anfang: Schwerer Bezirksliga-Spieltag für die Inn/Salzach-Teams

TSV Buchbach II: Seemann – Klein, Ziegler (ab 57. Schmauser), Müller, Mörwald (ab 49. Schneider) – Sehorz (ab 64. Zott), Weichselgartner, Perovic, Brucia (ab 54. Rabenseifner) – Steinleitner (ab 46. Mattera) – Sinabov.

Schiedsrichter: Fathi (SV Stadtwerke München).

Zuschauer: 123.

Tore: 0:1 Stefan Schreyer (20.), 0:2 Rehrl (32.), 0:3 Stefan Schreyer (44.), 0:4 Hauser (46.), 1:4 Mattera (83.).mb

Mehr zum Thema

Kommentare