TSV Buchbach erkämpft sich Punkt in Augsburg

Augsburg – Der TSV Buchbach hat am Samstag einen weiteren Punkt für den Klassenerhalt in der Fußball-Regionalliga Bayern aufs Konto gebracht und hält nach dem Rückrundenstart bei guten 27 Punkten.

„Wir sind sehr zufrieden, immerhin lagen wir zweimal hinten und sind stark zurückgekommen“, erklärte Trainer Markus Raupach nach dem 2:2 bei der Augsburger Zweitvertretung.

Turbulent wurde es in der Rosenau erst in Hälfte zwei, die für Buchbach nicht gut begann, denn bereits in der 50. Minute gerieten die Gäste in Rückstand. Buchbach stellte dann auf ein 4-2-3-1 um und hatte so im Mittelfeld mehr Anspielstationen. Das wurde auch fast prompt belohnt, nachdem Christian Brucia im Strafraum gefoult wurde: Maxi Hain trat zum Strafstoß an, schoss auch platziert, doch Keeper Daniel Witetschek parierte (63.). „Das war natürlich bitter“, so Raupach, der jedoch drei Minuten später jubeln konnte: Per Dropkick erzielte Bene Orth aus 16 Metern mit seinem ersten Regionalliga-Treffer den Ausgleich.

Jetzt war Feuer im Spiel und die Gäste versuchten nachzulegen. „Da haben wir vielleicht etwas überdreht“, kommentierte Raupach diese Phase der Partie, denn in der 77. Minute gab es Elfmeter für Augsburg und Sebastiano Nappo verwandelte. Doch die Buchbacher gaben sich nicht geschlagen und kamen in der 82. Minute zum erneuten Ausgleich: Der eingewechselte Selcuk Cinar erzielte mit seinem ersten Ballkontakt das 2:2.

TSV Buchbach:Maus, Bahar, Leberfinger, Winterling, Rosenzweig, Orth (ab 81. Cinar), Walleth, Hain, Denk (ab 60. Grübl), Petrovic, Brucia (ab 90. Sztaf).

Schiedsrichter:Marx (Grosswelzheim).

Zuschauer:265.

Tore:1:0 Petkov (50.), 1:1 Orth (66.) 2:1 Nappo (77., Foulelfmeter), 2:2 Cinar (82.).

Besonderheit:Torhüter Witetschek pariert Foulelfmeter von Hain (63.). mb

Kommentare