Eishockey-Oberliga

Familienduell in Passau: Starbulls-Torhüter Jonas Stettmer trifft auf seinen Bruder

Starbulls-Keeper Jonas Stettmer machte bei seinem ersten Pflichtspiel für die Starbulls gegen Höchstadt einen guten Job. Jetzt trifft er auf seinen älteren Bruder.
+
Starbulls-Keeper Jonas Stettmer machte bei seinem ersten Pflichtspiel für die Starbulls gegen Höchstadt einen guten Job. Jetzt trifft er auf seinen älteren Bruder.
  • Hans-Jürgen Ziegler
    vonHans-Jürgen Ziegler
    schließen

Jetzt geht es Schlag auf Schlag in der Eishockey-Oberliga. Nach dem Sonntag-Sieg gegen Höchstadt gastieren die Riosenheimer am Dienstag in Passau. Dabei kommt es zu einem Brüder-Duell.

Rosenheim – Erst startet die Saison mit mehr als fünf Wochen Verspätung, doch dafür geht es jetzt in der Eishockey-Oberliga Schlag auf Schlag. Nach dem Auftakt-Wochenende und den beiden Siegen spielen die Starbulls bereits am, Dienstag, 19.30 Uhr, wieder und gastieren dabei beim Aufsteiger Passau. Am Freitag geht es nach Deggendorf.

Jonas Stettmer gegen den älteren Bruder

Die Black Hawks aus Passau haben ihr bisher einziges Spiel am Freitag in Riessersee mit 2:5 verloren, hielten dabei aber bis ins letzte Drittel ein 2:2-Remis. Jetzt freut man sich in Passau auf das erste Heimspiel und da kommt ein namhafter Gegner wie Rosenheim gerade Recht.

In diesem Spiel kommt es zu einem Brüder-Duell, denn bei Rosenheim steht Jonas Stettmer (19) im Tor und bei Passau verteidigt sein älterer Bruder Lukas (23 Jahre). „Das wird für uns zwei ein ganz großes Spiel, wir spielen das erste Mal gegeneinander. Da sind wir beide schon megaheiß drauf“, verriet Jonas Stettmer in einem Interview bei den OVB-Heimatzeitungen.

Beide Starbulls-Keeper mit Big Saves

Ob er am Dienstag in Passau im Tor steht oder Andi Mechel entscheidet Trainer John Sicinski am Montag nach dem Abschlusstraining. Fest steht, dass sich der Starbulls-Coach auf beide Keeper verlassen kann: „Unsere Torhüter haben einige Big Saves zeigen müssen. Das war wichtig für uns, aber wir müssen uns im Abwehrverhalten besser präsentieren.“ Am besten schon im Dienstag-Spiel in Passau. bz

Kommentare