Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Drei Siege in fünf Tagen

Bruckmühls Bezirksliga-Handballer dreimal erfolgreich

Bruckmühls Florian Rupp überzeugte vor allem kämpferisch.
+
Bruckmühls Florian Rupp überzeugte vor allem kämpferisch.

Innerhalb von fünf Tagen mussten Brückmühls Handballer drei Spiele bestreiten. Trotz einiger Schwächen konnten alle drei Partien positiv gestaltet werden.

BruckmühlBruckmühls Bezirksliga-Handballer mussten aufgrund von coronabedingten Spielverlegungen drei Spiele in fünf Tagen absolvieren. Nach einem glanzlosen 26:24-Auswärtssieg bei HT München IV folgte das Heimspiel gegen den Tabellendritten TSV Forstenried.

Trotz Unkonzentriertheiten zum Heimsieg

Wie so oft in dieser Saison machten es sich die Gastgeber wieder einmal selbst schwer. Nach schwungvollem Beginn und einer 7:3--Führung sorgten unzählige technische Fehler und vergebene Torchancen mit dafür, dass die Gäste nach 17 Minuten bis auf 10:9 herankamen. Erst danach wurde das Bruckmühler Spiel wieder konzentrierter und so ging es mit drei Toren Vorsprung (16:13) in die Pause. In der zweiten Hälfte sorgten vor allem Eigenfehler dafür, dass die Gäste wieder ins Spiel zurückfanden. Sieben Minuten vor dem Ende erzielte Forstenried dann sogar den Ausgleich zum 25:25, doch Bruckmühl fing sich wieder und gewann das Spiel nach einem 5:0-Lauf zum Schluss letztendlich mit 31:26.

Lesen Sie auch: Kunstradsportlerin Ramona Dandl von Bruckmühl siegt zum Weltcupauftakt

Männer siegen in Haar, Damen in Schwabing

Gleich am nächsten Tag musste man dann beim abstiegsbedrohten TSV Haar antreten. Dabei zeigte sich dann doch der Kräfteverschleiß bei Bruckmühl. Zunächst lief die Partie noch wie erhofft. Zwar ging Haar schnell mit 3:1 in Führung, Bruckmühl glich jedoch postwendend aus und lag bis zur 19. Minute mit 9:6 in Front, als plötzlich im Angriff gar nichts mehr klappen wollte. So konnten die Gastgeber Tor um Tor aufholen und mit einem Treffer Vorsprung (14:13) in die Pause gehen. Es dauerte bis zur 45. Minute bis der Ausgleich zum 18:18 gelang. Nachdem dann auch die Kräfte beim Gastgeber schwanden, konnte sich Bruckmühl am Ende doch noch mit 24:20 durchsetzen.

Bruckmühls Damen-Mannschaft hat ihre Tabellenführung in der Bezirksklasse mit einem 25:15-Auswärtssieg beim MTSV Schwabing III gefestigt. re

Mehr zum Thema