Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kunstradsportlerin in U19-Klasse qualifiziert

Bruckmühlerin Mina Heinritzi fährt zur Deutschen Meisterschaft nach Amorbach

Mina Heinritzi von der Soli Bruckmühl erzielte mit 140,60 von 158,60 Punkten den fünften Platz. Hier zeigt sie den Kehrstandsteiger, eine sehr anstrengende und kraftintensive Übung.
+
Mina Heinritzi von der Soli Bruckmühl erzielte mit 140,60 von 158,60 Punkten den fünften Platz. Hier zeigt sie den Kehrstandsteiger, eine sehr anstrengende und kraftintensive Übung.

Die Bruckmühler Kunstradsportlerin Mina Heinritzi blieb beim 2. Junior Masters in Ilsfeld zwar knapp hinter ihrer persönlichen Bestleistung, hat sich aber trotzdem für die Deutsche Meisterschaft qualifiziert.

IlsfeldDie Bruckmühler Kunstradsportlerin Mina Heinritzi hat sich für die Deutsche Meisterschaft in der U19-Klasse qualifiziert. Heinritzi sammelte zuletzt Punkte beim 2. Junior Masters in Gutacht im Schwarzwald sowie beim 3. Junior Masters in Ilsfeld bei Heilbronn. In Ilsfeld erreichte sie 140,60 von 158,60 Punkten (87 Prozent) und den fünften Platz, während sie in Gutach mit 126,50 Punkte (80 Prozent) unter ihren Erwartungen und Möglichkeiten blieb.

Nur knapp unter persönlicher Bestleistung

Der jungen Sportlerin von der Soli Bruckmühl gelang in Ilsfeld eine ausgezeichnete Kür. Bereits zu Beginn konnte sie mit ihrer besonnenen Fahrweise Stärke zeigen und auch nach einem unglücklichen Abgang konzentriert die Fahrt wieder aufnehmen. Daraufhin taktierte sie geschickt mit ihren Wegstrecken um die verlorene Zeit wieder einholen. Heinritzi blieb mit dem Ergebnis von 140,60 nur hauchzart unter ihrer persönlichen Bestleistung. Sie präsentierte sich hervorragend und freut sich nun auf auf die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft der Junioren am 14. Mai in Amorbach.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Sechster Rang in Gutach

In Gutach, der Heimatstadt der schwarzwälder Bollenhuts, lief es für Heinritzi nicht ganz so gut. Mit 126,50 von eingereichten 158,60 Punkten erreichte sie den sechsten Rang unter den besten Juniorinnen Deutschlands. Durch Stürze beim Sattellenkerstand rückwärts und nach dem Kehrstandsteiger fand sie nicht so recht zurück in ihre Routine. Sie blieb in Folge zwar sturz- aber nicht abzugsfrei. Bei manchen Übungen fehlte es an Wegstrecke.

Beim Junior-Masters-Finale in Ilsfeld wurden die letzten Tickets für die Junioren-EM in Schaffhausen/Schweiz (27./28. Mai) ausgefahren. Hatten Linus Weber (Kirchdorf), Hannah Reichle (Bad Schussenried) sowie Simon Riedinger/Jonas Mächtig (Ilsfeld) schon vorzeitig lösen können, so sicherten sich Daniel Stark (Bernlohe) sowie Ceyda Altug (Friedrichshafen) das zweite EM-Ticket im 1er. Im 2er der Juniorinnen fahren Eva und Lena Streit (Orsingen) in die Schweiz. Den EM-Titel aus dem Vorjahr kann der 4er des RMSV Aach mit Hannah Elsäßer, Natalie Grote, Julia Matt und Janina Setzer verteidigen. Neben dem EM- und DM-Qualifikation wurde auch um den Junior-Master-Gesamtsieg gekämpft. Die Sieger waren allesamt aus Baden-Württemberg: im 1er Junioren, Linus Weber (SV Kirchdorf); 1er Juniorinnen, Hannah Reichle (RMSV Bad Schussenried); 2er Junioren offene klasse, Simon Reidinger/Jonas Mächtig (RKV Ilsfeld); 2er Juniorinnen, Eva und Lena Streit (RMSV Orsingen).re

Mehr zum Thema

Kommentare