Bruckmühler Kunstradfehrerinnen sind mit guten Ergebnissen gestartet

Mina Heinritzi (U15)fuhr mit 92,52 Punkten eine neue persönliche Bestleistung aus. Dandl

Der Radsportverein Wendlingenhat den 13. Wendlinger Winterpokal der Kunstradsportler veranstaltet. Beim ersten Wettkampf im Jahr 2020 fuhren die Bruckmühler Sportlerinnen Elisa Hausmann, Mina Heinritzi und Jana Pfann beste Ergebnisse ein.

Wendlingen– Motiviert konnte Mina Heinritzi ihren ersten Start in der für sie nun neuen Altersklasse Schülerinnen U15 sogar schon mit einem Sieg verbuchen. Neue Übungen wie der Übergang vom Kehrhang in den Standsteiger klappten und mit einer neuen persönlichen Bestleistung von 92,52 Punkten konnte sie ihre Saison perfekt einleiten.

Elisa Hausmann startet nun nach langfristiger Pause auch im 1er-Kunstrad Elite wieder. Obwohl ihr Programm recht kurzfristig geändert wurde und durch die so fehlende Routine nicht ganz wie gewünscht verlief, konnte sie mit guten Haltungsnoten punkten. Hausmann erreichte den respektablen vierten Platz.

Eine komfortable Basis für dieses Jahr schuf sich Jana Pfann durch eine rekordverdächtige persönliche Bestleistung von 182,86 Punkten. Mit spannenden Elementen wie dem Lenkerhandstand und dem Mautesprung verstand sie es, das Publikum zu begeistern.

In der Team-Wertung des „Wendlinger Winterpokal“ erreichten die drei Bruckmühlerinnen punktgleich mit den Sportlerinnen und Sportlern des SV Hemsbach den zweiten Platz. re

Kommentare