Unerwarteter Erfolg für Handball-Damen in Innsbruck - Herren-Sieg über Forstenried

Bruckmühl holt Punkt beim Zweiten

Einen unerwarteten Punktgewinn landeten Bruckmühls Handball-Damen als Tabellenachter der Bezirksliga mit einem 16:16 (6:11) beim Tabellenzweiten Innsbruck. Nachdem die Favoritenrolle eindeutig beim Gastgeber lag, hatte man auf Seiten der Gäste praktisch nichts zu verlieren. Entsprechend unbeschwert konnte sich Bruckmühls Angriff vor allem in der ersten Hälfte immer wieder gut in Szene setzen und dank starker Torhüter- und Abwehrleistung einen überraschend klaren Fünf-Tore-Vorsprung herausspielen. Innsbruck antwortete in der zweiten Hälfte mit übertriebener Härte, welche allerdings von den Schiedsrichtern nicht angemessen geahndet wurde und ging sogar mit 15:14 in Führung. Bruckmühl kämpfte jedoch aufopferungsvoll und konnte mit dem letzten Tor der Partie zum mehr als verdienten Unentschieden ausgleichen.

Schwerer als nach dem klaren Hinspielerfolg erwartet, taten sich Bruckmühls Herren beim 31:27 (18:17)- Auswärtssieg in Forstenried. Zwar ging die Krempl-Truppe bis zur zehnten Minute mit 7:4 in Führung, jedoch waren es wieder einmal viele vergebene Torchancen, die es dem Gegner immer wieder ermöglichten selbst über schnelle Gegenstöße zu einfachen Treffern zu gelangen. Entsprechend ging es trotz spielerischer Überlegenheit nur mit einem Tor Vorsprung in die Pause. Zu Beginn der zweiten Hälfte zeigte sich zunächst das gleiche Bild. Die Entscheidung fiel dann zwischen der 40. und 50. Minute, als man durch gute Abwehrarbeit und konsequentere Chancenverwertung von 21:21 auf 28:23 davonziehen konnte. In der Folge verwaltete Bruckmühl den Vorsprung und landete gegen die bis zum Schluss kämpfenden Forstenrieder einen verdienten Arbeitssieg. tu

Kommentare