Blickpunkt Bezirksliga

Der SV Bruckmühl bleibt nach dem 3:1 im Top-Duell der 15.

Runde gegen die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars Spitzenreiter der Fußball-Bezirksliga Ost, ist inoffizieller Herbstmeister der 7. Liga – und darf sich zum Rückrunden-Auftakt gleich auf ein weiteres Heimmatch gegen die Buchbacher Regionalliga-Reserve freuen (Samstag, 15 Uhr). Dagegen musste die SG aus dem Landkreis Mühldorf Platz zwei an den VfB Forstinning abgeben, der seine Erfolgsserie mit dem 3:0 beim TSV Buchbach II fortsetzen konnte – und nun schon seit neun Partien ungeschlagen ist.

Die nächste Mannschaft, die den VfB-Lauf stoppen möchte, ist der SC Baldham-Vaterstetten, der das Ensemble von Trainer Ivica Coric am kommenden Samstag um 15 Uhr zu Gast hat. Zuletzt waren die Baldhamer selbst erfolgreich und besiegten den FC Aschheim auf dessen Platz mit 2:0, wobei Roman Krumpholz (34.), und Dennis Merdzanic (71./Eigentor) vor 100 Zuschauern für die Treffer sorgten.

Nach fünf sieglosen Spielen in Folge hat auch der ESV Freilassing mal wieder gewonnen: Die Crew von Franz Pritzl setzte sich mit 3:1 beim TSV Ebersberg durch. Vor 100 Schaulustigen waren Enis Kuka (4.), Daniel Leitz (45.) und Viktor Vasas (81./Foulelfmeter) für die Grenzstädter erfolgreich, den einzigen Treffer für die Grün-Weißen erzielte Maximilian Volk (56.). Den Freilassingern spielte natürlich auch Gelb-Rot für Konrad Voglsinger (38.) in die Karten. Auch ESV-Offensivmann Leitz bekam – jedoch viel später – die Ampelkarte unter die Nase gehalten (77.).

Zum achten Mal in Folge unbesiegt blieb der SVN München, der das Derby gegen die SpVgg Haidhausen vor 70 Fans mit 3:1 für sich entschied. Atiba Scheffler (14.), Kerem Tokdemir (18.) und Marcel Pavlovic (90.+2) trafen für den Gewinner, Stefan de Prato verkürzte zwischenzeitlich für die SpVgg (52.). Bei Haidhausen sah Leo Omale nach einer Stunde Gelb-Rot.

Einen wichtigen Sieg im Kampf gegen den Abstieg feierte der TSV Dorfen mit dem 2:1 beim SV Saaldorf (am kommenden Wochenende spielfrei). Vor 150 Besuchern war Andreas Petermeier (5./Foulelfmeter und 32.) mit zwei „Buden“ der Matchwinner der Truppe von Christian Donbeck, für den zwischenzeitlichen Saaldorfer Ausgleich hatte Johannes Hafner (28./Foulelfmeter) gesorgt.

Die weiteren Begegnungen zum Rückrunden-Start lauten Aschheim – Dorfen (Freitag, 19.30 Uhr), Bad Endorf – Haidhausen (Samstag, 13 Uhr), Teisendorf – Freilassing (Samstag, 14 Uhr), SVN München – Reichertsheim und Ebersberg – Waldkraiburg (beide Samstag, 15.30 Uhr). Als Führender in der Torschützenliste startet Stefan de Prato (11 Einschüsse) in Endorf in die zweite Saisonhälfte. cs

Kommentare