Bronze für zwei Kolbermoorer Talente

Bronze bei der deutschen Tischtennis-Meisterschaft gab es für Laura Tiefenbrunner und Mike Hollo. Steinbrenner

Wiesbaden/Kolbermoor – Mit einer Bronzemedaille im Gepäck sind Laura Tiefenbrunner und Mike Hollo, Tischtennis-Talente aus Kolbermoor, von den deutschen Jugendmeisterschaften aus Wiesbaden nach Hause gekommen.

Tiefenbrunner belegte im Doppel an der Seite von Franziska Schreiner (TV 1921 Hofstetten) den dritten Platz. Im Halbfinale unterlag die an Position zwei gesetzte Kombination den späteren Vizemeisterinnen Wenna Tu und Yuki Tsutsui von der NSU Neckarsulm. Der Siegeszug von Hollo wurde im Einzel erst vom späteren Titelträger Kay Stumper (Salamander Kornwestheim) gestoppt.

Die beiden für den SV DJK Kolbermoor II in der 3. Damen-Bundesliga Süd startenden Naomi Pranjkovic und Laura Kaim verpassten in der hessischen Landeshauptstadt zwar den Sprung auf das Podium, enttäuschten allerdings dennoch nicht. Pranjkovic verlor im Achtelfinale gegen die spätere Zweite Anastasia Bondareva (VfR Fehlheim) nach sechs hart umkämpften Sätzen, während Kaim zu Beginn der Hauptrunde Mia Griesel (TSV Lunestedt) mit 2:3 unterlag. mst

Kommentare