Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


DEUTSCHLANDS STOCKSPORTLER ERFOLGREICH

Bronze für Uschi Zerbin im Team: Deutschlands U16 gewinnt in Klagenfurt drei von vier Titeln

Bronze gab es im Mannschaftsspiel für Uschi Zerbin vom SV Oberbergkirchen und die Teamkollegen Stefan Gießer, Julia Thalbauer, Stefan Eder und Florian Schuhbeck (von links).
+
Bronze gab es im Mannschaftsspiel für Uschi Zerbin vom SV Oberbergkirchen und die Teamkollegen Stefan Gießer, Julia Thalbauer, Stefan Eder und Florian Schuhbeck (von links).
  • VonAlbert Kamhuber
    schließen

Erfolgreiche Titelkämpfe für die Deutschen Stockschützen in Klagenfurt und Uschi Zerbin vom SV Oberbergkirchen, die mit dem Team Bronze holte.

Klagenfurt – Als zweifacher Titelverteidiger angetreten, ist der deutsche U16-Stocksport-Nachwuchs mit einer um einen Grand-Prix-Sieg aufgebesserten Bilanz aus Klagenfurt heimgekehrt. Während die Goldmedaillen im Einzel-Zielwettbewerb der männlichen Jugend U16 und der Ziel-Nationenwertung mit großem Vorsprung verteidigt wurden, konnte die insgesamt zehn Athleten zählende DESV-Equipe diesmal auch das Mannschaftsspiel für sich entscheiden.

Um sich die Krone des Eisstocksports aufzusetzen, benötigte Deutschland II mit Bettina Maier (SV Kay), Sabrina Englbrecht (SSC Pfeffenhausen), Hansi Obermayer (EC Lampoding), Florian Kreuzeder und Marco Straubinger (beide ESC Rattenbach) allerdings das notwendige Quäntchen Glück. Denn bei 14:2-Punktgleichheit mit Österreich II entschied die Stocknote von 3,400 gegenüber 3,000 zugunsten von Deutschland.

Bronze für die Oberbergkirchenerin

Auf Platz drei folgte Deutschland I. Julia Thalbauer (SV DJK Wittibreut), Uschi Zerbin (SV Oberbergkirchen), Stefan Gießer (FC Penzing), Stefan Eder (DJK SV Pleiskirchen) und Florian Schuhbeck (EC Lampoding) erspielten sich 12:4 Punkte und hatten unterm Strich einen Punkt mehr auf dem Konto als Österreich I.

Lesen Sie auch: Oberbergkirchen im Viertelfinale raus

Gar nichts zu rütteln gab es bei der Nationenwertung im Zielwettbewerb. Marco Straubinger (ESC Rattenbach), Stefan Eder (DJK SV Pleiskirchen), Stefan Gießer (FC Penzing) und Hansi Obermayer (EC Lampoding) mussten in den beiden Durchgängen mit insgesamt acht Wertungen lediglich einmal Österreich den Vortritt lassen, sodass am Ende ein überragender Sieg mit 52 Punkten Vorsprung gefeiert werden konnte. Bronze ging an Litauen.

Hohes Niveau im Einzel

Noch deutlicher fiel die Entscheidung im Einzel-Zielschießen aus. Der vier Durchgänge auf konstant hohem Niveau (140, 153, 148, 165) abliefernde Stefan Gießer vom FC Penzing stellte mit herausragenden 606 Punkten die gesamte 25 Spieler zählende Konkurrenz in den Schatten. Am nächsten kam ihm noch sein Nationalmannschaftskamerad Hansi Obermayer vom EC Lampoding, der mit 530 Punkten den Österreicher Florian Penz (525) in Schach halten konnte.

Mehr zum Thema

Kommentare