Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


ZUFRIEDEN MIT DER EIGENEN LEiSTUNG

Bronze für Naomi Pranjkovic – Kolbermoorer Tischtennisspielerin in Tschechien Dritte

Naomi Pranjkovic vom SV DJK Kolbermoor holte sich beim WTT Youth Contender Bronze.
+
Naomi Pranjkovic vom SV DJK Kolbermoor holte sich beim WTT Youth Contender Bronze.

Große Freude bei Naomi Pranjkovic: Das Tischtennis-Eigengewächs des SV DJK Kolbermoor gewann beim WTT Youth Contender im tschechischen Havirov die Bronzemedaille in der U17-Konkurrenz

von Marco Steinbrenner

Havirov/Kolbermoor  – . „Ich konnte mich im Turnier steigern und bin zufrieden mit meinen Leistungen“, strahlte die 16-jährige Naomi Pranjkovic, Tischtennis-Eigengewächs des SV DJK Kolbermoor, nach der Siegerehrung. Sie gewann beim WTT Youth Contender im tschechischen Havirov die Bronzemedaille in der U17-Konkurrenz

Ohne Niederlage und ohne Satzverlust

Ohne Niederlage und ohne Satzverlust hatte Pranjkovic die Gruppenphase gemeistert. Im 64-köpfigen Hauptfeld folgten drei weitere souveräne Erfolge. Die Siegesserie endete erst in der Vorschlussrunde gegen die spätere Turniergewinnerin Elena Zaharia aus Rumänien. Nach der 9:11, 14:12, 12:10, 5:11 sowie 7:11-Niederlage musste die Zweitligaspielerin feststellen, „dass ich im Aufschlag-Rückschlag-Spiel nicht so gut war und mir zu viele Fehler unterlaufen sind.“

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

In diesem Bereich müsse Naomi Pranjkovic im Hinblick auf die Jugend-Europameisterschaften in Varazdin/Kroatien (18. Juli bis 2. August) noch verstärkt arbeiten. Zaharia bedeutete übrigens auch im U19-Wettbewerb die Endstation. Diesmal kam das Aus gegen die Rumänin bereits im Achtelfinale mit 3:11, 12:10, 9:11 und 9:11.

Mit vielen positiven Erfahrungen im Gepäck

Mit vielen positiven Erfahrungen im Gepäck reiste das zweite SV-Eigengewächs in Havirov, Luis Kraus, am Sonntagabend in die Heimat zurück. „Das war ein gutes Turnier. Spielerisch bin ich zufrieden, allerdings hätten die Ergebnisse besser sein können“, berichtete der erst 14-Jährige. In der U15-Klasse holte sich Kraus ohne Niederlage den Gruppensieg und verlor nach einem Freilos in der Runde der letzten 32 nach hartem Kampf gegen den Schweizer Timothy Falconnier 10:12, 11:6, 6:11, 11:6 und 10:12.

Mit zwei Siegen und einer Niederlage überstand Luis Kraus ebenso die Gruppenphase des U17-Wettbewerbs. Auch hier gab es dann zu Beginn der Endrunde direkt eine Niederlage. Der Russe Serafim Orlov erwies sich beim 6:11, 10:12 sowie 8:11 als eine Nummer zu stark.

Luis Kraus am 18. und 19. Juni noch in Otocec

Während das Turnier in Havirov für Naomi Pranjkovic der letzte Wettkampf vor der Jugend-EM war, startet Luis Kraus am 18. und 19. Juni noch beim WTT Star Contender in Otocec.

Mehr zum Thema

Kommentare