Brisantes Duell in Unterreit – Grünthal steht in der Pflicht

„Brisantes Duell in Unterreit, der FC Grünthal in der Pflicht“ so überschrieb Pressesprecher Patrick Schmid dieses Spiel.

Mit einer sehr breiten Brust dürfte der Tabellenletzte dort anreisen, denn sie hatten am letzten Wochenende Danubius Waldkraiburg eine schmerzliche 6:2 Packung zugefügt.

Zugleich musste Grünthal aus Prien mit einer 4:0 Packung nach Hause fahren und somit sind beide Mannschaften nur noch einem Zähler voneinander entfernt. Gern würde Pang dort die rote Laterne los werden und wird alles daransetzen, dies auch in die Tat umzusetzen.

Schon aus diesem Grund lautet die Grünthaler Devise: „Verlieren verboten!“ Dabei sollte den Grünthalern Spielern die letzten beiden Heimspiele Mut machen, denn sie holten immerhin vier Punkte und an diesem Trend möchten sie anknüpfen.

Zudem gilt es in den nunmehr wichtigen Wochen, dass sich Mannschaft von Trainer Hannes Huber wieder auf die eigenen Stärken besinnen sollen, damit sie diese Aufgabe mit voller Konzentration angehen. Personell kann Sebastian Rost wiedereingesetzt werden und somit steht dem Trainer eine Option mehr zur Verfügung.

Beide Teams betreten am Sonntag Neuland, denn auf Duelle in jüngster Vergangenheit sucht man in den Büchern vergeblich. Die Zuschauer können sich deshalb auf ein spannendes und brisantes Spiel einstellen, denn bei beiden Mannschaften wird auf dem Platz um jeden Zentimeter gekämpft werden.

ASV Piding - FC Töging II, Samstag, 15 Uhr.Nach dem unverhofften 2:1 Heimsieg gegen den Tabellenvierten TSV Peterskirchen, gilt es für die Töginger Mannschaft beim Tabellenletzten ASV Piding drei Punkte nachzulegen. Dabei muss Trainer Udo Sigrüner auf die beiden Ersatzspieler der ersten Mannschaft, Birol Karatepe und Christian Wallisch verzichten. Diesen beiden Spielern hatte man es gegen Peterskirchen zu verdanken, dass sie der Mannschaft den nötigen Rückhalt gaben, sodass man mit drei wichtigen Punkten den Platz verlassen konnte.

Dafür kommen mit Korbinian Leserer und Daniel Schnell zwei Jugendspieler wieder zum Einsatz. Außerdem ist die Rotsperre von Marco Irber abgelaufen und er ist wieder eine Alternative für die Startelf. Somit könnte Marcus Leipholz vermutlich wieder im Sturm beginnen. Trainer Sigrüner fordert von seiner Mannschaft Einsatzbereitschaft und volle Konzentration von der ersten bis zur letzten Sekunde, damit man mit drei Punkten die Heimreise antreten kann. Die wären sehr wichtig, damit man beruhigt in das kommende spielfreie Wochenende gehen kann. tf

Kommentare