Brannenburger Triathleten am Thiersee im Feld weit vorne

Maxim Blersch lief bei den Schülern E als Erster über die Ziellinie.
+
Maxim Blersch lief bei den Schülern E als Erster über die Ziellinie.

Nach der erfolgreichen Erstausrichtung im letzten Jahr ging der Thiersee-Triathlon in die zweite Runde. Der idyllische Naturbadesee bildete den Mittelpunkt des Sportevents. Neben der Olympischen Distanz und einer Sprintdistanz wurde auch ein Jedermann-Triathlon sowie ein Kinderbewerb ausgetragen.

Thiersee – Ein international, hochkarätiges Starterfeld aus Italien (Südtirol und Trentino), Deutschland, Schweiz, Serbien, Slowenien, Spanien, Finnland, Niederlande, Frankreich, Russland, Tschechien, Luxemburg, Ungarn hat unter Berücksichtigung des strengen Covid-19-Sicherheitskonzeptes erfolgreich die Triathlonsaison in Tirol eröffnet und für spannende Rennen in den verschiedenen Altersklassen und Distanzen gesorgt. Auch von der Triathlon-Abteilung des TSV Brannenburg gingen Athleten hoch motiviert ins Rennen.

Maxim Blersch siegt bei den Jüngsten

Für die Kinder bis Schüler A wurde ein Crosstriathlon ausgetragen. Trotz eingeschränkter Trainingsmöglichkeiten konnten die Brannenburger Tri-Kids hervorragende Ergebnisse erzielen. Bei den Jüngsten der Schüler E sicherte sich Maxim Blersch den ersten Platz, Emil Schmidberger wurde Fünfter. In der Klasse der Schüler C erkämpfte sich Anita Blersch den zweiten Platz. Bei den Schülern A verpasste Sarah Walter auf Platz vier knapp das Stockerl, Aaron Drechsler erreichte bei den Buben Platz 14.

Beim Jedermann zweimal am Stockerl

Auch beim Jedermann-Triathlon (200 Meter Schwimmen, 4650 Meter Radfahren, 2000 Meter Laufen) konnten sich die Brannenburger Athleten Medaillen sichern: Ali Jouabli wurde bei den Herren mit einer Top-Laufzeit Zweiter, Anja Blersch wurde bei den Damen Dritte.

Die nächste Veranstaltung des Triathlon-Zugs Tirol ist für den 13. September in Predazzo (Italien) geplant. re

Kommentare