Brannenburger Damen weiter an der Spitze

Brannenburg – Mit einem überzeugenden 32:21-Sieg im Lokalderby gegen Rosenheim behaupteten die Handballerinnen aus Brannenburg die Tabellenführung in der Bezirksliga.

Nach einem vorsichtigen Start von beiden Mannschaften spielten die Brannenburger Damen ab der zwölften Minute einen komfortablen Vorsprung heraus und gaben diesen bis zum Schlusspfiff nicht mehr ab. Vor allem in der zweiten Spielhälfte wurden die Gäste aus Rosenheim dominiert und so enteilten die Damen aus Brannenburg, angeführt von Topscorerin Jana Meier (13 Tore), bis zum Schlusspfiff auf 32:21.

Die Brannenburger Herren hatten nach der weniger überzeugenden Partie der letzten Woche die schwierige Aufgabe Prien zu meistern. Nach den ersten 30 Minuten sah alles nach einem klaren Brannenburger Sieg aus. Schnelle und konsequente Angriffe und ein starker Simon Bauch im Brannenburger Tor waren in dieser Phase zu viel für die Gäste. Die Brannenburger gingen mit einem komfortablen Sechs-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Nach dem Seitenwechsel nahm Prien das Heft in die Hand und führte in der 59. Minute erstmals mit 33:31. Es waren nur noch 22 Sekunden auf der Uhr, um diesen Rückstand aufzuholen. Normalerweise unmöglich, jedoch begünstigt durch die Umstellung auf eine direkte Manndeckung und zwei Schiedsrichterentscheidungen konnte Brannenburg 14 Sekunden vor Schluss durch Niebler und mit der Schlusssirene durch Jeremias ausgleichen und somit ein glückliches Unentschieden erkämpfen. Beste Werfer auf Brannenburger Seite waren Niebler und Astner (je 7), für Prien Gallinger (11).

Weitere Siege gab es für die zweite Damenmannschaft (27:21 gegen SVN München) und die männliche B-Jugend (32:25 gegen Rosenheim). Niederlagen gab es für die weibliche D-Jugend gegen Erlstätt (8:11) und die zweite Herrenmannschaft gegen Prien II (27:33). re

Kommentare