Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Viermal Oberbayern-Silber

DJK Bavaria Rosenheim holt viermal Silber bei Bezirks-Titelkämpfen der Boxer

Unerschrocken im Ring: Aya Zenouaki wurde Vizemeisterin.
+
Unerschrocken im Ring: Aya Zenouaki wurde Vizemeisterin.

Die DJK Bavaria Rosenheim hat die oberbayerische Meisterschaft in allen Alters- und Gewichtsklassen ausgetragen. Von den fünf gemeldeten Rosenheimern konnten vier Boxer die Vizemeisterschaft feiern.

Rosenheim – Die DJK Bavaria Rosenheim ist zu ihrem 25-jährigen Bestehen mit der Ausrichtung der oberbayerischen Meisterschaften in allen Alters- und Gewichtsklassen betraut worden. Im Vorfeld hatten sich 120 Kämpfer aus 19 Vereinen gemeldet. Zu den vorgesehenen Kampftagen in der Rosenheimer Gabor-Halle blieben wegen Corona-Ausfällen nur mehr rund 70 Teilnehmer übrig, die dann insgesamt zu 31 Kampfpaarungen zusammengestellt werden konnten. Etwa 500 Besucher sahen die Kämpfe.

Simon Kellner vom BC Traunstein (rechts) trifft hier Marcel Fratz (KG Haar) im Finale des Männer-Halbschwergewichts A.Hans-Jürgen Ziegler

Betroffen davon war der VMHS Rosenheim, der vier Teilnehmer gemeldet hatte, aber aus den genannten Gründen keinen einzigen Gegner bekam. Aus Sicht des Ausrichters verlief die gesamte Veranstaltung optimal: Von den fünf gemeldeten Teilnehmern kamen am Ende vier Vizemeister zustande. Dies ist dem Trainerteam um Boxabteilungsleiter Adam Donajski, Ilie Brescacin und Winni Reifenhäuser zu verdanken.

Mohr verliert im Finale

Seyed Hashemi, angetreten im neu formierten Männer-Cruisergewicht bis 86 Kilogramm, verlor in der Leistungsklasse A (fünf Kämpfe und zehn Kickboxkämpfe) mit 2:3 Richterstimmen gegen den Anfänger Marvin Christmann vom BSC Dachau. Christmann wurde nach schönen Angriffen des Rosenheimers mehrmals angezählt und auch wegen Nasenblutens vom Ringarzt behandelt. Das Ergebnis wurde vom Publikum mit Missfallenspfiffen und Buhrufen begleitet.

Der 16-jährige Finn Mohr im Junioren-Halbweltergewicht bis 60 Kilogramm mit null Kämpfen hatte es ebenfalls mit einem Dachauer zu tun: Alexandro Constanzino mit bereits zwei Kämpfen. In einem beherzten Kampf über drei Runden mit schönen linken Geraden und rechten Jabs gab es einen 4:1-Punktsieg für den DJK-ler. Im Finalkampf traf er auf Milem Alekov von Grün-Weiß Ingolstadt mit bereits sechs Kämpfen (davon vier Siege). Tapfer bestand Mohr die drei Runden in der Leistungsklasse B, musste aber eine 1:4-Niederlage hinnehmen.

Mehr Sport aus der Region finden Sie hier.

Moritz Bäuerle (Boxwerk München, rechts) gerät gegen Patrick Jörg Ogbebor (BC Piccolo FFB) in Bedrängnis.

Keine Chance für Nasrat und Hamid Haidari

Hamid Haidari im Männer-Weltergewicht bis 67 Kilogramm und fünf Kämpfen – davon drei gewonnen – zog ein schlechtes Los und musste gegen Mamadou Barry vom BC Piccolo Fürstenfeldbruck antreten, der bereits 19 Kämpfe (davon zwölf gewonnen) in seinem Kampfpass aufweisen konnte. Der Ringrichter beendete den Kampf in der zweiten Runde folgerichtig mit RSC (Abbruch).

Einen weiteren Kampf bestritten die Anfänger im Männer-Halbweltergewicht bis 63,5 Kilogramm in der Leistungsklasse B, Mohammadi Mohammad vom TSV 1860 München und das Eigengewächs Nasrat Haidari. Der Innstädter verlor erwartungsgemäß mit 0:5 Richterstimmen.

Finalkampf bei den Mädchen

Die DJK Bavaria Rosenheim präsentierte erstmals wieder einen Kampf im weiblichen Sektor: Einen Finalkampf im Jugend-Fliegengewicht bis 50 Kilogramm in der Leistungsklasse B zwischen Francesca Paul vom TSV Neuötting und Aya Zenouaki. Paul hatte bereits drei Kämpfe im Startausweis stehen, trotzdem waren sich die Trainer einig, die Rosenheimerin mit null Kämpfen antreten zu lassen. Sie überstand auch die die ersten beiden Runden über drei Minuten relativ gut, in der dritten Runde ließ die Kondition stark nach und sie musste mehrere Treffer in Kauf nehmen, die zu einem Endurteil von 4:1 Punkten führte.

Den Wanderpokal sicherte sich der BC Piccolo Fürstenfeldbruck.re

Mehr zum Thema