Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Blickpunkt Bezirksliga

Nach zwei Spieltagen der Fußball-Bezirksliga Ost, an denen noch nicht alle Partien ausgetragen beziehungsweise zu Ende gebracht werden konnten, liegt ein Trio mit jeweils sechs Punkten an der Spitze: Der TSV Dorfen, FC Moosinning und TSV Bad Endorf – erfreulicherweise als einziges Team aus dem Kreis Inn/Salzach – konnten bislang ihr Punktemaximum aufs Konto buchen.

Die Chance, den Stand von einem auf zwei Siege aufzustocken, haben jedoch auch noch der FC Aschheim, dessen Heimvorstellung gegen die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars wegen eines Gewitters abgebrochen werden musste (ein neuer Termin ist noch offen), und der VfB Forstinning, der am Wochenende spielfrei war.

Relativ ungefährdet war der Dorfener 3:1-Sieg beim TSV Otterfing. Gerhard Thalmaier (14.), Armin Feckl (58.) und Fabio Zöller (68.) zeichneten sich im Team von Christoph Deißenböck als Torschützen aus. Für den Neuling, trainiert von Mike Probst (der sogar mal in der Bundesliga bei den Bayern im Kasten stand), war nur Florian Bacher (61.) vor 200 Zuschauern erfolgreich. Kurz vor Schluss sah Jonas Eder (Otterfing) Gelb-Rot.

Der SV Saaldorf hat seinen ersten Sieg in der laufenden Spielzeit gefeiert. Beim 1:0 vor heimischer Kulisse gegen Aufsteiger TSV Siegsdorf gelang Stefan Schreyer in der 68. Minute der Siegtreffer.

Seine erste Saisonniederlage musste der ESV Freilassing hinnehmen: Das Duell der früheren viertklassigen Süd-Landesligisten beim FC Moosinning verloren die Eisenbahner aus der Grenzstadt mit 2:3. Alexander Auerweck mit zwei „Buden“ (2./29.) und Andreas Högler (59./Eigentor) sorgten für eine komfortable FCM-Führung, ehe ESV-Spielertrainer Albert Deiter (75./Foulelfmeter) und Högler (84./diesmal auf der richtigen Seite) noch für Ergebniskosmetik aus Gäste-Sicht sorgten. 150 Zuschauer verfolgten das Match an der Fichtenstraße.

In Runde drei sind bereits am Freitag drei Inn/Salzach-Clubs im Einsatz: Westerndorf will um 19 Uhr gegen Freilassing endlich den ersten Dreier eintüten, und die Buchbacher Regionalliga-Reserve möchte ab 19.15 Uhr gegen Otterfing einen weiteren Sieg – nach dem jüngsten 4:0-Erfolg in Baldham-Vaterstetten – landen. Ebenfalls noch am Freitag steigt das Duell Aschheim gegen Langengeisling (19.30 Uhr). Auch am Samstag wird dreimal gespielt, wobei die Paarungen Forstinning – Saaldorf (14 Uhr), Siegsdorf – Moosinning (16 Uhr) und Dorfen – Reichertsheim-Ramsau/Gars (17 Uhr) lauten. Abgerundet wird der dritte Spieltag am Sonntag um 14.30 Uhr mit dem Duell Waldperlach gegen Baldham-Vaterstetten.cs

Kommentare