Blickpunkt Bezirksliga

Der TSV Kastl ist auf Platz zwei der Fußball-Bezirksliga Ost hinter Spitzenreiter ESV Freilassing geklettert. Während der bisherige Zweite TSV Ampfing in der Heimvorstellung gegen den TSV Ottobrunn nicht über ein 2:2-Remis hinauskam, gewannen die Schützlinge von Trainer Sven Vetter ihr Heimspiel gegen den starken Neuling TSV Moosach bei Grafing mit 3:1 - auch dank einer frühen Roten Karte für Gäste-Kicker Pascal Winner (14.

Minute). Die Kastler sind nun schon seit zehn Begegnungen unbesiegt! Matchwinner vor 150 Besuchern war Pascal Kaiser mit einem Dreierpack (15./22./61. Minute), für Moosach erzielte Stefan de Prato (24.) den zwischenzeitlichen Anschlusstreffer.

Mit einem klaren 5:0-Erfolg gegen Schlusslicht SV Heimstetten II ließ der ESV Freilassing nichts anbrennen und zementierte seine Tabellenführung. Vor 120 Zuschauern waren Tony Schneider (27.), der in der Torschützenliste führende Albert Deiter per Doppelpack (51./79., Foulelfmeter), Mijo Studenovic (62.) und Lubomir Neubauer (71.) für die Truppe von Coach Helmut Fraisl erfolgreich. Dass den Heimstettenern an diesem Tag nichts gelingen wollte, wird durch den vergebenen Foulelfmeter von Frederik Priewasser dokumentiert, den Stefan Schönberger in der 43. Minute parierte.

Das torreichste Spiel der elften Runde sahen jedoch nicht die Fans in Freilassing, sondern in Dorfen. Dort ging der TSV Ebersberg nahezu sensationell als 7:0-Sieger vom Platz, wobei Stefan Lechner mit seinen Saisontreffern sieben bis zehn einen Viererpack schnürte. Er traf vor 150 Schaulustigen in der zweiten, 23., 49. (Foulelfmeter) und 84. Minute ins Schwarze. Außerdem waren an diesem denkwürdigen Nachmittag Michael Barthuber (47./55.) und Georg Münch (87.) für die starken Ebersberger erfolgreich.

Einen relativ deutlichen Auswärtserfolg konnte auch der SC Baldham-Vaterstetten verbuchen, der sich beim Aufsteiger TuS Traunreut mit 3:0 durchsetzte. Ex-Profi Sebastian Kneißl (35.) und Doppel-Torschütze Andreas Schmalz (55./72.) zeichneten vor 100 Zuschauern für den Sieg der Mike-Probst-Elf verantwortlich. Auf Seiten der Traunreuter meldete Pressesprecher Dietmar Schwarz nicht nur die Gelb-Rote Karte für Michael Lissek (87.), sondern auch das Laufbahnende von Mathias Gorzel, der sich in einem Vorbereitungsspiel ohne Fremdeinwirkung einen Kreuzbandriss zugezogen hatte.

Am kommenden Freitag um 19.30 Uhr startet der zwölfte Spieltag mit der lösbaren Hausaufgabe des SV-DJK Kolbermoor gegen Traunreut. Tags darauf sind fünf Begegnungen angesetzt: ASV Au - FC Hammerau (14.30 Uhr), VfL Waldkraiburg - TSV Kastl, TSV Moosach - TSV Waging, SC Baldham-Vaterstetten - ESV Freilassing (alle 15 Uhr) und TSV Ebersberg - TuS Raubling (17.30 Uhr). Am Sonntag um 15 Uhr wird die Runde dann mit den Duellen SV Heimstetten II contra TSV Ampfing und TSV Ottobrunn gegen TSV Dorfen abgeschlossen. cs

Kommentare