Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Schönau und Teisendorf bleiben an der Spitze

8:0-Blamage am vierten Spieltag: Dieses Kreisliga-Team geriet in Surheim unter die Räder

Westerndorfs Daniel Rohner (rechts) schirmt das Leder vor Reichenhalls Jonas Heydt ab.
+
Westerndorfs Daniel Rohner (rechts) schirmt das Leder vor Reichenhalls Jonas Heydt ab.

Der vierte Spieltag der Fußball-Kreisliga 1 ist Geschichte und die SG Schönau und der TSV Teisendorf stehen weiter an der Spitze. Ein Team musste in Surheim eine Blamage hinnehmen.

Stephanskirchen – Am vierten Spieltag der Kreisliga 1 gab sich das Spitzen-Duo von der SG Schönau und dem TSV Teisendorf keine Blöße und fuhr zwei souveräne Erfolge ein. Für Schlagzeilen sorgte die 0:8-Blamage des TuS Bad Aibling beim BSC Surheim. Der ASV Großholzhausenen drehte gegen den SC Inzell einen 1:3-Rückstand noch in einen 4:3-Auswärtssieg.

Schloßberg bleibt ungeschlagen

Der SV Schloßberg-Stephanskirchen marschiert weiter ohne Niederlage durch die Liga. Zum Auftakt des vierten Spieltags setzte sich der SVS mit 3:0 im Duell der Aufsteiger gegen den SC Vachendorf durch. Jonas Wieber erzielte kurz vor der Pause seinen dritten Saisontreffer. Das 2:0 der Schloßberger folgte in der 67. Minute, als Patrick Cygan eine Unsicherheit von Vachendorf-Schlussmann Thomas Entfellner verwertete. Für den 3:0-Schlusspunkt sorgte Benedikt Pongratz vom Punkt.

Au verliert gegen Teisendorf

Der ASV Au musste gegen den TSV Teisendorf beim 0:2 die erste Niederlage der Saison einstecken. Teisendorf, das unter der Woche Trainer Andreas Brandl freigestellt hatte, erwischte dabei eine Anfangsphase, die für die Auer bitterer nicht hätte sein können. Nicht einmal 20 Sekunden waren gespielt, da lag die Elf von ASV-Trainer Florian Dirscherl bereits in Rückstand. Torhüter Jesse Pohl, sonst eine der tragenden Säulen, rutschte ein Rückpass unter dem Fuß hindurch. In der achten Minute scheiterte Au mit einem Elfmeter an TSV-Schlussmann Patrick Brunold. Kurz darauf nutzte Daniel Stippel das Teisendorfer Momentum zum 2:0, das der ASV an diesem Tag nicht mehr zu seinen Gunsten umdrehen konnte.

Westerndorf gleicht spät aus

Im Duell Aufsteiger gegen Absteiger tat sich der SV Westerndorf beim TSV Bad Reichenhall über weite Strecken schwer. „In der ersten Hälfte waren wir die bessere Mannschaft, aber Reichenhall hatte die gefährlicheren Momente vor dem Tor. Nach der Pause war‘s genau andersrum“, bilanzierte Gäste-Coach Franz Pritzl. Fabio Lehmann hatte die Reichenhaller Fans mit seinem Führungstreffer auf den zweiten Heimsieg hoffen lassen. Am Ende dürfte die Enttäuschung in den Reichenhaller Mienen groß gewesen sein. In der dritten Minute der Nachspielzeit war es Maximilian Kollmer, der den späten Westerndorfer Ausgleich markierte.

Lesen Sie auch: Fehler wie eine Schülermannschaft: Deshalb verlor 1860 Rosenheim zum achten Mal in Folge

Blamage für Aibling

Blamage für den TuS Bad Aibling – die Kurstädter gerieten beim Tabellenvorletzten des BSC Surheim mit 0:8 unter die Räder. Eigentlich wollten Michael Röslmaier und Co. nach vier Punkten aus den letzten beiden Spielen mit breiter Brust nach Surheim reisen. Die wurde aber schnell dünn: Michael Eglseder eröffnete den Surheimer Torrausch per Lupfer nach nicht einmal fünf Minuten, ehe Tobias Huber die naiv verteidigenden Aiblinger mit dem 2:0 bestrafte. Die Mannen von der Mangfall schafften es zu keiner Zeit, die Lücken in der Defensive zu schließen. So hagelte es bis zur Pause drei weitere Surheimer Treffer. Nach dem Wechsel dasselbe Bild: Die Gäste wurden sichtlich erdrückt von der Surheimer Dominanz.

Inzell bleibt Letzter

Nach dem vierten Spieltag steht der SC Inzell weiter am Tabellenende. Die Matthias-Öttl-Truppe führte gegen den ASV Großholzhausen schon mit 3:1, ließ sich den Vorsprung aber noch nehmen und steht nach dem 3:4 wieder mit leeren Händen da. Der frühe Rückstand durch Kazim Gökce stachelte die Inzeller an. Fabian Zeidler, der bei den letzten beiden Niederlagen des SCI noch gefehlt hatte, unterstrich mit seinem Doppelpack seine Wichtigkeit für das Inzeller Offensivspiel. Armin Dumberger machte die 3:1-Führung perfekt. „Im Grunde war die Partie nach dem 3:1 in der ersten Halbzeit entschieden, aber Inzell wollte einfach keine Tore mehr schießen“, analysierte ASV-Trainer Franz Riepertinger. Kurz vor der Pause bestrafte Martin Stadler die mangelnde Chancenverwertung von Öttl und Co. mit dem 2:3-Anschluss. Gleich nach Wiederbeginn sorgte Gökze mit seinem Hackentreffer für Staunen. Ein Sonntagsschuss von Florian Grill kurz vor Ende besiegelte den 4:3-Erfolg der Gäste.

Lesen Sie auch: 3:1 – SV Westerndorf besiegt Spitzenreiter und kann erst einmal durchatmen

Schönau zeigt eine Reaktion

Wie würde die SG Schönau auf die empfindliche Niederlage unter der Woche gegen den Bezirksliga-Absteiger aus Westerndorf reagieren? Mit einem souveränen 3:1-Erfolg über die SG Söllhuben/Frasdorf lieferte die Thomas-Meissner-Elf die passende Antwort. Bereits nach sechs Minuten stand es 1:0 für die Schönauer, nachdem Daniel Widl eingenetzt hatte. Kurz vor der Pause wurde es turbulent: Erst glich Söllhubens Martin Vodermaier zum 1:1 aus, in der Nachspielzeit sorgte Schönau aber wieder für die Führung. Dann kassierten die Gäste eine rote Karte und in Unterzahl den dritten Gegentreffer.

SV Schloßberg-Stephanskirchen – SC Vachendorf 3:0 (1:0). Tore: 1:0 Jonas Wieber (42.), 2:0 Patrick Cygan (67.), 3:0 Benedikt Pongratz (81.); Zuschauer: 87.

TSV Teisendorf – ASV Au 2:0 (2:0). Tore: 1:0 Daniel Weigl (1., Eigentor), 2:0 Daniel Stippel (10.); Zuschauer: 90.

TSV Bad Reichenhall – SV Westerndorf 1:1 (0:0). Tore: 1:0 Fabio Lehmann (64.), 1:1 Maximilian Kollmer (90. + 3); Zuschauer: 100.

BSC Surheim – TuS Bad Aibling 8:0 (5:0). Tore: 1:0 Michael Eglseder (5.), 2:0 Tobias Huber (19.), 3:0 Nico Jordan (28.), 4:0 Philip Hahn (34.), 5:0 Thomas Ehrmann (45. + 1), 6:0 Luca Schwentner (60.), 7:0 Nico Jordan (79.), 8:0 Robert Stallmayer (80.); Zuschauer: 90.

SC Inzell – ASV Großholzhausen 3:4 (3:2). Tore: 0:1 Kazim Gökce (11.), 1:1 Fabian Zeidler (12.), 2:1 Armin Dumberger (18.), 3:1 Fabian Zeidler (20.), 3:2 Martin Stadler (38.), 3:3 Kazim Gökce (47.), 3:4 Florian Grill (84.); Zuschauer: 70.

SG Schönau – SG Söllhuben/Frasdorf 3:1 (2:1). Tore: 1:0 Daniel Widl (6.), 1:1 Martin Vodermaier (41.), 2:1 Sebastian Wessels (45. + 1), 3:1 Luka Moric (53.); Rot: Fabian Helgert (Söllhuben/Frasdorf, 45. + 2); Zuschauer: 70.

Mehr zum Thema

Kommentare