Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


AUSGLEICH IN ÜBERZAHL KASSIERT

Bitteres Remis für überlegene Töginger – Landesligist vergibt in Schwaig viele Chancen

Patrick Walleth hatte kurz vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuß verfehlte aber das Gehäuse hauchdünn.
+
Patrick Walleth hatte kurz vor Schluss den Siegtreffer auf dem Fuß, verfehlte aber das Gehäuse hauchdünn.
  • VonJörg Eschenfelder
    schließen

„Wir müssen unsere Chancen besser ausspielen. Trotzdem ein großes Lob an die Jungs: Alles in allem haben wir ein gutes Spiel gezeigt,“ sagte Tögings Trainer Reichenberger nach dem bitteren 1:1-Remis in Schwaig

Schwaig – Das 1:1 (0:1) des Fußball-Landesligisten FC Töging beim Aufsteiger Sportfreunde Schwaig am Freitagabend war für den FC ein bitteres Unentschieden, weil es die Schützlinge von FC-Trainer Mario Reichenberger erneut nicht verstanden, die vielen Torchancen zu verwerten – und das trotz Überzahl.

Aufstellung an drei Positionen geändert

Im letzten Spiel der anstrengenden englischen Wochen musste Reichenberger die Anfangsformation auf drei Positionen ändern: Thomas Breu und Daniel Hofstetter fehlten verletzt, Philipp Hofmann konnte berufsbedingt erst später anreisen. Dafür rutschten Simon Hefter, Armin Mesic und Ugur Ceylan in die Startelf.

Erste Chance brachte gleich die Führung

Die 250 Zuschauer erlebten einen verhaltenen Beginn und sahen die erste Möglichkeit erst in der 21. Minute: Nach einer schönen Kombination scheiterte Schwaigs Markus Straßer an Tögings Keeper Manuel Glasl.

Töging nutzte gleich die erste Chance für die Führung: Patrick Walleth spielte einen tollen Seitenwechsel auf Manuel Schwaighofer. Der flankte in die Mitte, wo Ceylan zum 0:1 einnetzte (33.).

Der zweite Durchgang begann mit einer guten Chance für die Heimelf: Nach einem extrem weiten Einwurf parierte Glasl einen Kopfball von Straßer stark zur Ecke (46.). Kurz darauf hatte Töging die Riesen-Chance zum 0:2: Schwaighofer war links frei und flankte auf Hefter. Dieser überwand zwar Towart Heilmair, aber ein Schwaiger Verteidiger warf sich kurz vor der Linie noch in den Schuss und konnte so das sichere Tor verhindern (55.).

Die Partie wurde ruppiger

Danach wurde die Partie ruppiger. Der bereits Gelb verwarnte Leon Roth grätschte mit beiden Beinen von hinten in Schwaighofer und wurde dafür mit Gelb-Rot vom Platz gestellt (70.). Neun Minuten später der Schock für Töging: Schwaigs Johannes Hornof fasste sich ein Herz, zog aus 20 Metern ab und sein abgefälschter Schuss senkte sich unhaltbar für Glasl zum Ausgleich ins Kreuzeck (79.).

Töging steckte aber nicht auf, war in der Schlussphase in Überzahl zwar haushoch überlegen, konnte die vielen guten Kontermöglichkeiten aber nicht erfolgreich abschließen. Die größte Chance hatte noch Patrick Walleth, dessen Schuss in der 87. Minute nur hauchdünn neben den Pfosten ging.

Viele Spieler im kleinen Kader sind angeschlagen

Ein bitteres Remis, wie auch FC-Trainer Reichenberger einräumte: „Wir müssen unsere Chancen besser ausspielen. Trotzdem ein großes Lob an die Jungs: Alles in allem haben wir ein gutes Spiel gezeigt.“ Gleichwohl sind die Strapazen bei Töging durch die englischen Wochen unübersehbar: Viele Spieler im kleinen Kader sind angeschlagen oder verletzt. Reichenberger: „Wir müssen schauen, mit wem wir nächsten Freitag überhaupt spielen können.“ Da schmerzte es umso mehr, dass zwei weitere mögliche Punkte nicht eingefahren wurden.

FC Töging: Glasl - Ziegler, Scott, Buchner, Bobenstetter - Ganghofer, Walleth - Hefter, Mesic, Schwaighofer - Ceylan (68. Hofmann)

Tore: 0:1 Ceylan (33.); 1:1 J. Hornof (79.)

Besondere Vorkommnisse: Gelb-Rote Karte für Roth (70./grobes Foul) –Zuschauer: 250 –Schiedsrichter: Jürgen Steckermeier

Mehr zum Thema

Kommentare