BFV bietet online Schulungen an

Der Ideenreichtum geht auch im Zeichen der Corona-Krise beim Bayerischen Fußball-Verband (BFV) weiter.

Nun werden die Schulungen, die im Rahmen der Kampagne „Pro Amateurfußball“ regional bisher an einem zentralen Veranstaltungsort stattgefunden haben, als Onlineschulungen durchgeführt. Start für den Kreis Inn/Salzach der Webinare ist am Donnerstag, 2. April, um 19.15 Uhr mit einer Online-Konferenz für alle Vereine aus der Gruppe Ruperti und Inn, für die Gruppe Chiem ist der Samstag, 4. April, ab 11.15 Uhr anberaumt.

Thema ist die aktuelle Situation: „Wir wollen unsere oberbayerischen Vereine über die aktuelle Situation im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie informieren“, heißt es seitens des BFV. Nachdem sich die Verbandsmitarbeiter schon zuletzt über die Krise ausgetauscht haben, sollen nun alle Vereine mit eingebunden werden. Anmelden kann man sich über die Homepage des BFV unter www.bfv.de, hier gibt es ein Schulungsportal, bei dem man sich einklinken kann. Mit den Personen- und Vereinsdaten füllt man ein Formular aus und, falls noch Plätze frei sind, ist man mit einem Klick beim Seminar dabei. „Wir hoffen hier auf rege Teilnahme“, sagt die Kreisvorsitzende Carmen Jutta Gardill.

„Leider können wir Ihnen derzeit unsere Präsenz-Schulungen der Kampagne Pro Amateurfußball nicht in gewohnter Art und Weise anbieten“, so der Projektmanager der „Pro-Amateurfußball-Kampagne“ im BFV, Timmy Joe Schlesinger. „Um jedoch Möglichkeiten zur Weiterbildung zu geben, werden wir vermehrt auf Online-Webinare setzen“, informiert er. Weiter geht es am Montag, 6. April, mit der Ehrenamtsschulung „Danken und Ehren“ in der Reihe Ehrungswesen. „Wir wollen verschiedene Möglichkeiten zum Danken und Ehren aufzeigen“, informiert Gardill, die zugleich das Amt des Ehrenamtsbeauftragten des Kreises Inn/ Salzach bekleidet. Es folgen die Kurzschulungen „Fit für Kids“, Versicherungen und Sponsoring im Verein. don

Fussball

Kommentare