Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Ehrenamtliche Vereinsmitarbeit

BFV-Ehrung in München für den Schnaitseer Johann Fritz

Johann Fritz vom TSV Schnaitsee (Mitte) wurde Ehrenamtskreissieger aus dem Bereich Oberbayern. Links Ex-Nationalspielerin Simone Laudehr, rechts BFV-Präsident Rainer Koch.
+
Johann Fritz vom TSV Schnaitsee (Mitte) wurde Ehrenamtskreissieger aus dem Bereich Oberbayern. Links Ex-Nationalspielerin Simone Laudehr, rechts BFV-Präsident Rainer Koch.

„Das Ehrenamt hat im Breitensport, insbesondere im Amateurfußball, eine sehr wichtige gesellschaftliche Bedeutung,“ erklärte Josef Müller von Lotto-Bayern bei der 26. Ehrenamtspreisverleihung

München – Der Bayerische Fußball-Verband (BFV) hat bei seiner 26. Ehrenamtspreisverleihung im Münchner GOP Varieté-Theater insgesamt 22 ehrenamtliche Vereinsmitarbeiter und -mitarbeiterinnen aus dem gesamten Freistaat für ihr außergewöhnliches Engagement im und für den Amateurfußball ausgezeichnet: Platz eins belegte Birger Kraska (STV Deutenbach), den zweiten Platz teilen sich Kristina Hecht (SV Zinzenzell) und Angelika Körner (SC Lorenzen).

Geldprämien für die Vereine

Sie wurden von BFV-Partner LOTTO Bayern mit Geldprämien für ihre Vereine in einer Gesamthöhe von insgesamt 10000 Euro belohnt. Die Urkunden überreichten Lotto-Bayern-Vize-Präsident Josef Müller, BFV-Präsident Rainer Koch, Verbands-Ehrenamtsreferent Stefan Merkel und mit der früheren Bayern-Spielerin Simone Laudehr der Ehrengast der Gala.

Zudem vergab der BFV drei BFV-Sonderpreise für besondere Verdienste im Frauen- und Mädchenfußball an Hans Bruder (TSV Uengershausen/ETSV Würzburg), Irmgard Öchsl (TSV Olching) und Corinna Höß (SpVgg Ziegetsdorf).

Wichtige gesellschaftliche Bedeutung

„Das Ehrenamt hat im Breitensport, insbesondere im Amateurfußball, eine sehr wichtige gesellschaftliche Bedeutung. Der Amateurfußball erfüllt hier wichtige Aufgaben wie zum Beispiel die Integration neuer Mitbürger. Besonders wichtig sind deshalb Veranstaltungen wie die Ehrenamtspreisverleihung, weil ehrenamtlich Tätige besondere Anerkennung und Respekt verdienen“, erklärte Josef Müller.

Bei den Ehrenamtskreissiegern wurden aus dem Bezirk Oberbayern ausgezeichnet: Kurt Neugebauer vom SC Baldham-Vaterstetten (Kreis München), Georg Frauenholz vom Heimat-Sportverein Rottenegg (Kreis Donau/Isar), Johann Fritz vom TSV Schnaitsee (Kreis Inn/Salzach) und Markus Weber vom TSV Schaftlach (Kreis Zugspitze).

re

Mehr zum Thema

Kommentare