Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stockschießen

Bezirksmeisterschaft in Ruhpolding

Um den Titel des Bezirksmeisters der Schüler U14 im Mannschaftsspiel auf Winterbahnen kämpfen am Sonntag maximal 18 Moarschaften ab 8.30 Uhr im Eisstadion Ruhpolding.

Als Wettbewerbsleiter ist Bezirksjugendwart Jakob Reiter vom EC Surheim verantwortlich. Gespielt wird im Trio-Modus, also mit drei anstatt wie üblichen vier Eisstockschützen. Die sechs Erstplatzierten haben Startrecht bei der bayerischen Meisterschaft, die am 4. Dezember ausgetragen wird. Bei der letzten Bezirksmeisterschaft 2019 setzte sich der EC Rattenbach vor dem ESV Wang und EC Lampoding durch. Das vorläufige Starterfeld: SV Schechen, ESC Rattenbach, DJK-SV Ramsau, TSV Taufkirchen, ESV Wang, SC Reicheneibach, EC Lampoding I und II, SV Höslwang I und II, SV Kay I, II und III.

Im Eisstadion Ruhpolding wird am Sonntag zudem auch die Bezirksmeisterschaft der Junioren U23 auf Eis ausgetragen. Als Wettbewerbsleiter lässt Bezirksjugendwart Jakob Reiter die ersten Stöcke ab 8 Uhr übers Eis flitzen. Für die ebenfalls in Ruhpolding stattfindende bayerische Meisterschaft am 4. Dezember lösen die zwei erstplatzierten Mannschaften die Tickets. Vor zwei Jahren gewann der EC Feldkirchen mit sechs Punkten Vorsprung vor dem SC Reicheneibach. Das vorläufige Starterfeld: SV Kay, EC Lampoding, ESV Wang, SC Reicheneibach, TuS Engelsberg, EC Feldkirchen I und II.kam

Kommentare