Betrieb beim TSV Aubstadt ruht

Der Regionalliga-Neuling TSV Aubstadt hat vorerst seinen Trainings- und Spielbetrieb auf Eis gelegt.

Grund ist eine Feier und ihre Folgen im Altlandkreis Bad Königshofen. Dort haben sich bei einer Hochzeitsfeier mehrere Personen mit dem Corona-virus infiziert. Ein paar Schulen und Kindergärten sind deshalb bereits geschlossen, zudem stehen in diesen Tagen weitere Testungen auf dem Programm. Im Lager des TSV Aubstadt gibt es zwar noch keinen bestätigten Fall, dennoch haben die Verantwortlichen vorsichtshalber gehandelt, um einer weiteren Ausbreitung entgegenzuwirken. „Aufgrund der aktuellen Corona-Entwicklung im Altlandkreis Bad Königshofen ist vorerst jeglicher Trainingsbetrieb des TSV Aubstadt proaktiv eingestellt. Das gilt sowohl für den Jugend- als auch Herrenbereich. Es gibt derzeit keinen bestätigten positiven Fall, wir sehen diesen Schritt aber als Fürsorgepflicht für Spieler und Trainer an“, lässt der Klub auf seiner Facebook-Seite verlauten. Wann der Trainingsbetrieb wieder aufgenommen werden soll, kann Abteilungsleiter Matthias Gerhardt nur schwer abschätzen: „Ich denke, dass wir in zwei, drei Tagen schon mehr wissen werden.“ Dass die für Samstag geplante Regionalliga-Partie gegen den VfR Garching stattfinden kann, ist für Gerhardt derzeit kaum vorstellbar: „Stand heute halte ich das für unrealistisch.“ dme

Fussball

Kommentare