Bessere Ausgangslage als vergangene Saison

Hochklassigen Bogensport, Spannungund eine gute Stimmung gab es bei den zweitägigen Ligawettkämpfen im Bogenschießen in der Grabenstätter Turnhalle. Müller

Grabenstätt. – Ein voller Erfolg waren die zweitägigen Ligawettkämpfe im Bogenschießen der Oberliga Südost, Bezirksliga Oberbayern und Bezirksklasse Süd Oberbayern in der Turn- und Mehrzweckhalle Grabenstätt.

24 Mannschaften mit rund 120 Schützen nahmen daran teil.

Vor heimischer Kulisse hatte die ZSG Grabenstätt in der Bezirksklasse Süd Oberbayern gleich am ersten Tag ihren großen Auftritt und wurde ihrer Favoritenrolle vollends gerecht. Man entschied alle sieben Matches im Modus „jeder gegen jeden“ für sich und fuhr damit die maximale Ausbeute von 14:0 Punkten ein. Der Tabellenzweite BSC Mühldorf 2 kommt aktuell auf 8:6 Punkte. „Als Tabellenführer mit sechs Punkten Vorsprung haben wir jetzt eine große Chance, im Februar aufzusteigen“, meinten ZSG-Bogenschütze und -Abteilungsleiter Harald Lange mak und Mannschaftsführer Wolf Langemak, wohlwissend, dass man auch im Vorjahr nach der Vorrunde die Tabelle angeführt hatte, dann aber am Rückrundenwettkampftag patzte und die Aufstiegshoffnungen begraben musste. Dieses Mal ist die Ausgangsposition für die ZSG Grabenstätt aber noch deutlich besser. Als Tabellendritter der Bezirksklasse Süd Oberbayern und mit 8:6 Punkten geht indes der SBS Sauerlach 3 am 15. Februar in den Rückrundenwettkampftag in Langenpreising bei Erding. Die Ränge vier bis sieben halten die VSSG Altötting, die Alztaler Schützen Emmerting-Hohenwart, der SV Laufen 2 und der TuS Traunreut mit jeweils 6:8 Punkten. Tabellenschlusslicht ist die SG Rimsting mit 2:12 Zählern.

Das Ligaprogramm, welches ein reiner Mannschaftswettkampf mit acht Teams ist, wurde im Match-Modus „jeder gegen jeden“ ausgetragen. Jedes Match ging über vier Durchgänge und alle drei Schützen einer Mannschaft durften pro Durchgang hintereinander zwei Pfeile abschießen. Für die sechs Pfeile eines Durchgangs hatten sie zwei Minuten Zeit. Insgesamt schoss jedes Team also pro Match 24 Pfeile auf die 18 Meter entfernte Zielscheibe ab, deren Zentrum nur vier Zentimeter groß ist. mmü

Kommentare