Beim Turnier der Springreiter auf Gut Ising: Etablierte Kräfte wieder stark

In der Klasse L wurde Basile Bettendorf (PSV St. Ingolstadt-Hagau) zusammen vier weiteren Reiterinnen und Reitern als Sieger gewertet.
+
In der Klasse L wurde Basile Bettendorf (PSV St. Ingolstadt-Hagau) zusammen vier weiteren Reiterinnen und Reitern als Sieger gewertet.

Die ersten Prüfungen sind absolviert, ab Samstag geht es dann „in die Vollen: Beim Turnier der Springreiter auf Gut Ising steht noch ein ausführliches Programm bevor.

Ising –Schon die ersten Wettbewerbe beim Turnier der Springreiter auf Gut Ising sorgten schon für Spannung – und teils für weitere gute Platzierungen derjenigen Reiter, die schon in der vorherigen Woche in Ising gut abgeschnitten hatten.

An den ersten Wettkampftagen standen vor allem Prüfungen an, bei denen die Reiter mit ihren Nachwuchspferden antreten konnten. Den Auftakt machte dabei eine Springpferdeprüfung der Klasse A* (vier- bis sechsjährige Pferde).

Lokalmatadoren Franz Josef Steiner auf Rang sieben

Diese entschied in der 1. Abteilung Lea-Sophia Gut (RV Sulmingen) auf Comtessa mit 8,5 Punkten zu ihren Gunsten. Dahinter folgten die in der vorigen Woche starken Elisabeth Meyer (RA SV Leingarten) auf Khaly-Barage (8,3) und Felix Müller (RFV Kirberg) auf Casco (8,1). Auf Rang sieben kamen unter anderem die Lokalmatadoren Franz Josef Steiner (RFV Rupertiwinkel/Captain Cooper) sowie Denise Straßer (PSC Ising/Lovely Sweet), die es auf je 7,7 Punkte brachten. In der zweiten Abteilung siegte Felix Müller auf Jabrun (8,4) vor Marjolaine Marraud des Grottes (RFV Pfarkirchen/Hongkong/8,2) sowie Elisabeth Meyer (Zimes Square) und Helmut Schönstetter (PF Englhör/Leroy Jackson/je 8,0). Hier wurde zudem Isabella Beilmaier vom PSC Ising mit Levano Sechste (7,8).

Sieg für Elisbetgh Meyer

Die gleiche Altersklasse der Pferde war auch in einer Springpferdeprüfung der Klasse A** gefordert. Hier setzte sich Elisabeth Meyer in der 1. Abteilung mit Khaly-Barrage (8,5) klar vor Felix Müller auf Jabrun (8,1) an die Spitze. Rang drei ging an Detlef Kaiser junior (RFV St. G Geisenhausen/Heidi vom Imhoff) und Sophia Schindlbeck (RFV Weilheimer PF/Plunters Punch/je 8,0). Rang sieben erkämpfte Denise Straßer (Lovely Sweet/7,7). In der zweiten Abteilung gewann Detlef Kaiser junior auf Boss Hoss (8,2). Rang zwei sicherte sich Hannah Schleef (RV Mannheim) auf Hermine (8,1) vor Felix Müller (Casablanca) und Adam Morgan (PSV St. Ingolstadt-Hagau/Kaurien/je 8,0).

Auch zwei Springpferdeprüfungen der Klasse L für vier- bis siebenjährige Pferde wurden bereits ausgetragen – die erste davon sogar mit Stechen. Hier wurden in der 1. Abteilung Basile Bettendorf (PSV St. Ingolstadt-Hagau/Kempfs Balero), Lea-Sophia Gut (Con Calma), Elisabeth Meyer (Laurien), Adam Morgan (Cellvista) sowie Helmut Schönstetter (Julius Caesar) gleichauf als Sieger gewertet. In der zweiten Abteilung waren dies ebenfalls fünf Sportler, nämlich Daniel Güß (RV Hüttental/Lapalou), Detlef Kaiser junior (Clasall), Adam Morgan (Oceane-K van’t Kattenheye), Helmut Schönstetter (Ambiance du Seigneur) und Hannah Schleef (For Clays Pleasure).

Los Vochos mit Bestwert

In der L-Prüfung für die jüngeren Pferde brachte es am Donnerstag Elisabeth Meyer mit Los Vochos auf den Bestwert von 8,6 Punkten. Dahinter folgen Helmut Schönstetter mit Lloyd (8,3) sowie Daniel Güß (Lapalou und Hannah Schleef (For Clays Pleasure/je 8,2). Zu denjenigen, die auf de geteilten 10. Platz kamen, gehörten auch Johann Anton Mayer vom RV Seehof am Waginger See (Vasco) sowie Tobias Bachl (RFV Pfarrkirchen/Olga) mit je 7,9 Punkten.

Es folgte eine weitere Springprüfung der Klasse L. Im Feld der 43 Teilnehmer blieben immerhin 15 ohne Fehlerpunkte. Und bei diesen mischten die heimischen Sportler kräftig an der Spitze mit: Hinter Siegerin Lea-Sophia Gut (RV Sulmingen), die es mit Cooper auf 56,26 Sekunden brachte, sowie Birgit Wimmer (PF Englhör) auf Centurion (57,04) folgte gleich ein Duo des PSC Ising: Lukas Schwaiger wurde mit Condiro in 58,02 Sekunden Dritter vor seiner Vereinskollegin Cornelia Schwanzer. Diese benötigte auf Corvina 59,42 Sekunden. Mit je einem Abwurf brachten es Carolin Nitzinger vom RFV Traunstein auf Bürgermeister (69,87 Sekunden) und Clara-Halla Winkler von der Reiterjugend Brucktalerhof mit Colina (70,84) auf die Ränge 22 und 23.

Erste Prüfung am Samstag bereits um 8 Uhr

Die erste Prüfung am Samstag (1. Prüfung um 8 Uhr) bildet eine Springprüfung der Klasse S* ab 16.45 Uhr den letzten Auftritt des Tages.

Auch am Sonntag beginnt das Turniergeschehen um 8 Uhr, zum Ausklang gibt’s ab 14.45 Uhr eine Springprüfung der Klasse S* mit Stechen. who

Kommentare