Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Stockschiessen

Beim Saisonfinale der Weitenjäger in Freilassing-Hofham katapultierten sich Dominik Wittmann vom SV Pocking, Max Vaitl vom EC Außernzell und Peter Rottmoser vom SV Schechen in die Siegerliste des Max Aicher-Cup 2018/2019.

Deutschlands beständigste und damit beste Weitenjäger der abgelaufenen Saison waren Wittmann, Jannik Purucker (VER Selb), Max Vaitl (EC Außernzell) und zum ersten Mal in seiner langen Karriere Daniel Ulreich vom SV Geisenried.

Aus beruflichen Gründen konnte Markus Schätzl vom SV Oberbergkirchen nicht in Freilassing starten. Damit verpasste der Doppel-Europameister nicht nur die Titelverteidigung bei den Herren, sondern wurde sogar vom Podest der MAC-Wertung gedrängt. Die Gunst der Stunde nutzten Peter Rottmoser vom SV Schechen und Daniel Ulreich vom SV Geisenried. Rottmoser konnte mit guten Versuchen das Finale vor den starken Junioren Vaitl und Späth gewinnen. Ulreich, der in den letzten Jahren fast immer zu den drei besten Weitschützen einer Saison zählte, krönte sich mit konstanten Leistungen während der gesamten Max-Aicher-Cup-Serie zum ersten Mal zum besten deutschen Weitenjäger. Die Ergebnisse:

Jugend U16:1. Dominik Wittmann (SV Pocking) 111,39 Meter; 2. Stefan Schmid (TSV Niederviehbach) 102,70; 3. Johannes Michl (SV Pocking) 100,45; 4. Simon Gottsmich (SV Hagenhill) 100,33; 5. Maximilian Kloiber (SC Oberhummel) 99,84; 10. Maximilian Mayer (SV Schechen) 91,05. – Endstand (5 von 21): 1. Wittmann 135 Punkte; 2. Schmid 111; 3. Gottsmich 87.

Jugend U19:1. Dominik Wittmann (SV Pocking) 109,86; 2. Manuel Kiermaier (TuS Engelsberg) 106,66; 3. Bastian Simon (SV Hagenhill) 106,02; 4. Jannik Purucker (VER Selb) 103,41; 5. Marcel Menacher (EC Oberhausen) 103,12; 12. Maximilian Mayer (SV Schechen) 86,91. – Endstand (5 von 21): 1. Purucker 112; 2. Simon 107; 3. Lukas Michl (SV Pocking) 90.

Junioren U23:1. Max Vaitl (EC Außernzell) 117,32; 2. Michael Späth (FC Altrandsberg) 116,81; 3. Alexander Anzinger (EC Ebing) 113,89; 4. Bastian Simon (SV Hagenhill) 108,07; 5. Manuel Kiermaier (TuS Engelsberg) 105,57. – Endstand (5 von 13): 1. Späth 129; 2. Vaitl 117; 3. Anzinger 88.

Herren:1. Peter Rottmoser (SV Schechen) 119,35; 2. Max Vaitl (EC Außernzell) 116,54; 3. Michael Späth (FC Altrandsberg) 115,89; 4. Nico Ludwig (SG Franken-Sennfeld) 115,70; 5. Daniel Ulreich (SSV Wildpoldsried) 114,74; 6. Thomas Schneckenpointner (EC Freilassing-Hofham) 114,71; 7. Thomas Kohlmann (ESC Berching) 114,08; 8. Andreas Weber (EC Freilassing-Hofham) 113,60; 9. Christian Unterholzner (TSV Fridolfing) 113,10; 10. Johann Kiermaier (SC Rimbach) 112,24. – Endstand (10 von 29): 1. Ulreich 141; 2. Rottmoser 135; 3. Späth 116; 4. Schätzl 115; 5. Vaitl 100. kam

Kommentare