Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Fußball-Bezirksliga

Beim 3:0 gegen den TSV Buchbach II: Reichertsheim holt dritten Dreier in Folge

Reichertsheim-Stürmer Markus Eisenauer knipste gegen Buchbach II zum 3:0-Endstand.
+
Reichertsheim-Stürmer Markus Eisenauer knipste gegen Buchbach II zum 3:0-Endstand.
  • VonJörg Eschenfelder
    schließen

Der Fußball-Bezirksligist SG Reichertsheim-Ramsau/Gars feierte im Nachholspiel gegen den TSV Buchbach II einen ungefährdeten und auch in der Höhe verdienten 3:0-Erfolg. Und das ohne den etatmäßigen Trainer.

Reicherstheim – Mit diesem dritten Sieg in Folge festigte die SG RRG ihren Platz im Mittelfeld (6./ 15 Punkte), während die Gäste weiterhin auf einem Abstiegsplatz bleiben.

Ersatzgeschwächte Gäste

Während die Hausherren nur auf ihren Coach Michael Ostermaier verzichten mussten, waren die Gäste arg ersatzgeschwächt. „Uns haben unsere zwei Stürmer gefehlt“, so Manuel Neubauer, der damit die mangelnde Torgefahr seines Teams erklärte. Nach einem verhaltenen Beginn, in dem sich zunächst kein Team klare Chancen erarbeiten konnten, steigerten sich die Hausherren gegen die tiefstehende Buchbacher Elf und fuhr nach einer halben Stunde den verdienten Lohn ein: Nach einer Ecke konnte TSV-Keeper Florian Leins die Kopfbälle von Matthias Vital und Matthias Rauscher noch abwehren, ehe Goalgetter Felix Wieser zum 1:0 abstaubte (31.).

Heimelf bestimmte die Begegnung

Danach bestimmte die Heimelf die Begegnung und Sebastian Pichlmeier (32.) und Markus Eisenauer (39.) hätten schon erhöhen können. Kurz vor der Pause hatte Christoph Steinleitner den Ausgleich auf dem Fuß, aber sein Freistoß ging knapp am Winkel vorbei (45.).

Nach der Pause kam Buchbach II mit viel Schwung aus der Kabine und hatte einige gefährliche Standards. Die klareren Möglichkeiten hatte jedoch erneut die Hausherren: Nach einer Rauscher-Flanke kam Eisenauer einen Schritt zu spät (52.). Kurz darauf landete eine Flanke von Eisenauer millimetergenau bei Pichlmeier, der vom Fünfer aus zum 2:0 köpfte (54).

Buchbach II bewies Moral

Die Gäste bewiesen Moral und hatten durch Yüksel Acipinar eine gute Möglichkeit. Doch sein Kopfball ging knapp neben den Kasten (64.). Und so entwickelte sich ein munteres Spiel, in dem zunächst Felix Wieser nach einem Alleingang an TSV-Goalie Leins scheiterte (71.), ehe Eisenauer alles klar machte: Der SG-Stürmer nahm einen weiten Pass von Matthias Vital direkt ab und erzielte aus 20 Metern das 3:0 (76.).

„Mannschaft muss noch Erfahrung sammeln“

Robert Göschl, der Reichertsheims Trainer Michael Ostermaier an der Seitenlinie vertreten hatte, war mit dem Ergebnis zufrieden: „Nach dem 1:0 haben wir die Oberhand gehabt. Schlussendlich war der Sieg verdient und hat auch in der Höhe gepasst.“ TSV-Trainer Neubauer verwies auf das Alter seines Teams: „Wir haben eine sehr junge Mannschaft, die noch viel Erfahrungen sammeln muss.“ Dennoch war er überzeugt, dass sein Team am Ende der Saison die Klasse halten wird.

SG Reichertsheim-Ramsau-Gars: Loew – Neumaier, Andreas Wieser, Serverin Hubl, Max Wieser (ab 86. Michel), Sperr (ab 68. Michael Vital), Pichlmeier (ab 57. Ulrich Hubl), Felix Wieser, Matthias Vital, Eisenauer, Rauscher

TSV Buchbach II: Florian Leins – Glamocic (ab 46. Gohn), Höller (ab 76. Gerstl), Gradl, Mörwald, Kaya (ab 46. Strosing), Steinleitner, Maus, Ribeiro, Maximilian Leins (ab 75. Gusinac), Klein (ab 56. Acipinar).

Tore: 1:0 (31.) Felix Wieser, 2:0 (54.) Pichlmeier, 3:0 (76.) Eisenauer.

Schiedsrichter: Hofbauer (TSV Bernau).

Zuschauer: 225. (esc)

Mehr zum Thema

Kommentare