Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zwei Regatten vom Chiemsee Yachtclub

Beide Klassen auf dem Chiemsee waren international besetzt

Starkes Feld und guter Wind waren beim Silberdrachen am Chiemsee.
+
Starkes Feld und guter Wind waren beim Silberdrachen am Chiemsee.

Die Siege bei den Regatten der Drachen und Starboote beim Chiemsee Yachtclub gingen in die Fremde, dennoch waren die heimischen Segler nicht unzufrieden, sprangen doch zwei zweite Plätze heraus. Und das, nachdem beide Regatten international besetzt waren.

Prien – Zwar gab es bei den Drachen durch Philipp Ocker einen Münchner Sieg und bei den Starbooten einen österreichischen Erfolg durch Alexander Wiesinger vom Union Yachtclub Attersee, aber der veranstaltende Chiemsee Yachtclub konnte sich in beiden Klassen mit starken zweiten Plätzen trösten. Der Wind zeigte sich durchwachsen, aber es konnten bei den Drachen alle vorgesehenen sechs Wettfahrten gesegelt werden und bei den Staren vier der ausgeschriebenen fünf Wettfahrten.

22 Boote bei den Drachen am Start

Wettfahrtleiter Kai Schreiber mit seiner Mannschaft freute sich, dass er bei den Drachen 22 Boote aus Deutschland, Österreich und den Niederlanden an den Start bringen konnte. Philipp Ocker/Florian Grosser/Paul Tostmann-Grosser vom Münchner Yachtclub am Starnberger See segelten zwar nur einen Sieg heraus, leisteten sich aber auch keinen Ausrutscher und brachten noch zwei zweite und zwei vierte Plätze in die Wertung. Einen fünften Platz konnten sie streichen, damit sicherten sie sich den Gesamtsieg. Vincent Hoesch/Peter Liebner/Werner Fritz vom Chiemsee Yachtclub siegten zwar dreimal und wurden einmal Dritte, aber einer der zwei gesegelten zwölften Plätze blieb ihnen stehen, so nur der zweite Gesamtplatz heraussprang – bei dem starken Feld aber ein äußerst starkes Ergebnis. Punktgleich mit Hoesch wurden Dr. Ingo Ehrlicher/Michael Lipp/Manuel Hartmann vom Bayerischen Yachtclub-Starnberg Gesamtdritte vor Peter Fröschl/Nikolaus Stoll/ Christian Janas vom Münchner Yachtclub. Die weiteren Plätze: 5. Alexander Eckert/Richard Kuchler/Paul Kuchler (Münchner YC/Chiemsee YC), 6. Christian Stoll/Felix Mittag/Carina Wehr (Münchner YC), 7. Hannes Braun/Maximilian Braun/Ines Rossley (Münchner YC), 8. Micki Liebl/Petra Dietz/ Martina Loos (Münchner YC).

Starboot-Sieg ging nach Österreich

Auch die angetretenen 13 Starboot-Besatzungen aus Deutschland, Österreich, Tschechien und der Schweiz schickte Wettfahrteiter Kai Schreiber auf den Chiemsee. Alexander Wiesinger/Adi Lüzlbauer entführte den Maibock nach Österreich, zum Union-Yachtclub Attersee mit zwei Siegen, einem dritten sowie einem vierten Platz als Streichergebnis. Segelmacher Daniel Fritz mit Vorschotmann Marcel Beltz (Chiemsee YC) wurde ganz knapp geschlagen Gesamtzweiter, mit zwei Siegen und einem vierten Platz. Gesamtplatz drei belegten Franz Thurner/Wolfgang Schorre (Münchner YC) vor Claudia Maria Graber/Michael Schulz (Union YC Wolfgangsee/Österreich).ni

Mehr zum Thema