Beach Boyz Waldkraiburg mit starkem Saisonauftakt

Doppeltorschütze: Manuel Kraus (rechts) trug mit seinen beiden Treffern im Spiel gegen den HSV zum Sieg bei.
+
Doppeltorschütze: Manuel Kraus (rechts) trug mit seinen beiden Treffern im Spiel gegen den HSV zum Sieg bei.

Die Beach Boyz Waldkraiburg sind in ihre dritte Beachsoccer-Bundesliga-Saison gestartet. Unter besonderen Voraussetzungen, einem strikten Hygienekonzept und mit verkürztem Modus fand der erste von drei Sammelspieltagen der Deutschen Beachsoccer-Liga 2020 in Düsseldorf statt. Den Beach Boyz gelang dabei ein sehr überraschender, am Ende aber verdienter Sieg gegen den letztjährigen Final-Four-Teilnehmer Real Münster.

Waldkraiburg – Ein weiterer Sieg gegen die Beachsoccer-Abteilung des Hamburger SV und eine Niederlage gegen den mehrfachen deutschen Meister Rostocker Robben bedeuteten am Ende sechs von möglichen neun Punkten und Platz sieben in der Tabelle nach dem ersten Spieltags-Wochenende.

Auftakterfolg gegen den Hamburger SV

Der erste Gegner war der Hamburger SV. Bei hochsommerlichen Temperaturen begann das erste Drittel für die Beach Boyz wie nach Maß. Manuel Kraus erzielte den frühen Führungstreffer in der zweiten Spielminute und brachte die Boyz in Red auf die Siegerstraße. Nach dem Ausgleich des HSV bauten Tim Vetter und erneut Manuel Kraus die Führung zum Ende des zweiten Drittels auf 3:1 aus. Die Mannschaft von Trainer Matthias Brandlmaier überzeugte mit einer spielerisch guten Leistung und verteidigte diszipliniert. Im letzten Drittel boten sich beide Mannschaften einen Schlagabtausch und die Kräfte bei den tropischen Temperaturen wurden weniger. Die Hamburger kamen besser in das letzte Drittel und erzielten mit zwei schnellen Toren den erneuten Ausgleich. Die Beach Boyz lie��en sich davon aber nicht beeindrucken und schlugen in Person von Michael Görgner und dem Schweizer Neuzugang, Pascal Schütz, zurück. In den letzten acht Minuten des Spiels zeigte sich die Überlegenheit und vor allem der gute Fitnesszustand der Beach Boyz. Michael Görgner mit seinem zweiten Treffer und Philipp Linner sorgten schließlich für die Entscheidung zum 7:4-Sieg und den ersten drei Punkten der Saison 2020.

Niederlage gegen den deutschen Meister

Nur knapp zweieinhalb Stunden nach der Hitzeschlacht gegen den HSV, mussten die Waldkraiburger erneut ran. Der Gegner im zweiten Spiel war der amtierende deutsche Meister, die Rostocker Robben. Die Sandfußballer aus Waldkraiburg gingen als klarer Underdog in die Partie, wollten es den Robben aber so schwer wie möglich machen. Enorme Laufarbeit über die gesamten 36 Spielminuten waren nötig, um den Gegner vor Probleme zu stellen. Den Beach Boyz gelang es jedoch, erneut mit einer taktisch sehr disziplinierten Leistung mit einem 0:0 das erste Drittel zu beenden. Im zweiten und dritten Drittel legten die Rostocker aber einen Gang zu, so mussten sich die Beach Boyz mit 9:3 geschlagen geben.

Das dritte Spiel des Sammelspieltags stand auf dem Plan und der Gegner hieß Real Münster. Die Mannschaft von Trainer Gabriel Mohagheghi ist bekannt für internationale Top-Stars in der Mannschaft. Für die Saison 2020 verpflichteten die Münsteraner zusätzlich den spanischen Nationalspieler Pablo Perez. Auch in diesem Spiel waren die Beach Boyz eigentlich der klare Außenseiter. Dank einer überragenden Mannschaftsleistung in allen Bereichen, besiegten die Waldkraiburger Real Münster verdient. Joey Brenner, der erstmals im Tor der BeachBoyz stand, bewies seine Klasse zwischen Pfosten und konnte Stefan Brandlmaier gut vertreten.

Waldkraiburg schreibt mit Sieg Geschichte

Bereits der Beginn des Spiels, war ganz nach dem Wunsch der Waldkraiburger. Direkt mit dem Anstoß der Partie erzielte Michael Görgner den Führungstreffer für seine Mannschaft. Manuel Kraus und Tim Vetter erhöhten anschließend auf 3:0 und dominierten die Münsteraner in den Anfangsminuten. Kurz vor Ende des ersten Drittels erzielte Pablo Perez nach einer strittigen Vier-Sekunden-Strafe den 3:1-Anschlusstreffer für Münster mit einem Freistoß von der Mittellinie. Im zweiten Spielabschnitt machten die Beach Boyz dort weiter, wo sie nach den ersten Zwölf Minuten aufgehört hatten und spielten tollen Beachsoccer. Die Angriffe von Münster gingen fast ausschließlich über den spanischen Nationalstürmer Perez. Trotz der starken Defensivleistung der Boyz, gelang es dem Spanier, sich immer wieder durchzusetzen und per Fallrückzieher zum Torerfolg zu kommen. Die Beach Boyz bewiesen jedoch Mentalität und stellten den Zwei-Tore-Vorsprung nach jedem Anschlusstreffer der Münsteraner wieder her. Den Beach Boyz gelang es, fast über die gesamtem 36 Minuten, den letztjährigen Final-Four-Teilnehmer zu beherrschen. Bis zum Schlusspfiff spielte die Mannschaft von Trainer Matthias Brandlmaier diszipliniert.

Mit dem 8:6-Sieg, bei dem Pablo Perez gleich fünfmal traf, schrieben die Beach Boyz sogar Beachsoccer-Geschichte. Seit der Übernahme des Spielbetriebs durch den DFB gelang es bislang keinem Team abwärts des siebten Tabellenplatzes, eine Mannschaft aus den Top-Vier zu besiegen. Mit dem Erfolg setzten die Beach Boyz ein erstes Ausrufezeichen in diesem Jahr und bestätigten eine deutliche Entwicklung. „Das war ein Beweis dafür, dass sich unsere harte Arbeit der vergangenen Wochen und Monate deutlich lohnt. Der Erfolg gegen Münster bringt uns aber nichts, wenn wir die Leistung am nächsten Wochenende nicht bestätigen“, so der stolze Trainer. Am nächsten Wochenende geht es für die Waldkraiburger zum zweiten Sammelspieltag der verkürzten Saison erneut nach Düsseldorf.kra

Kommentare