Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zellmayer siegt vor Thurner

Bayerische Meisterschaften der Zielschützen: Atemberaubender Bewerb der Herren

Bei den bayerischen Titelkämpfen der Zielschützen in Regensburg gab es bei den Herren von Anfang an ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Stefan Zellmayer und Stefan Thurner.

Regen – Ulrike Lachenmayer vom TSV Peiting und Stefan Zellermayer vom TSV Hartpenning sind die neuen bayerischen Meister im Eisstock-Zielschießen der Damen und Herren. Lachenmayer entthronte im Eisstadion Regen mit einer souveränen Vorstellung Verena Gotzler vom EC Gerabach. In Abwesenheit des Titel-verteidigers Werner Anetzberger (EC Saßbach) lieferten sich die mittlerweile beim TSV Hartpenning vereinten Nationalmannschaftskameraden Zellermayer und Stefan Thurner einen atemberaubenden Zielwettbewerb, dem der stark aufkommende Florian Dusch vom EC Feldkirchen auch noch seinen Stempel aufdrückte.

Das könnte Sie auch interessieren: Schätzl schon wieder unschlagbar – Nach bayerischem auch den deutschen Meistertitel geholt

Bei den Damen feierte Lachenmayer einen souveränen Start-Ziel-Sieg. Ihre 161 Punkte aus dem ersten Vorrundendurchgang baute sie mit 156 auf insgesamt 317 Zähler aus, wodurch sie die Vorrunde der 33 Starterinnen gewann. Auch im Finale der besten 14 Vorrundenteilnehmer ließ die 41-jährige Diplom-Verwaltungswirtin der Stadt München nichts anbrennen und krönte sich mit gesamt 597 Punkten zur bayerischen Meisterin im Zielwettbewerb. Silber ging an Verena Gotzler vom EC Gerabach, die zunächst mit 302 Punkten nur den vierten Platz belegte und am Ende auf 581 Punkte kam.

Der Zielwettbewerb bei den Herren war an Spannung kaum zu überbieten. Zunächst ging Thurner mit 176 Punkten in Führung und Zellermayer musste sich mit 158 weit dahinter einreihen. Doch dann zeigte Zellermayer seine Extraklasse, erzielte herausragende 190 Zähler und lag am Ende der beiden Vorrundendurchgänge mit 348 vor Thurner (342). Auch im ersten Finaldurchgang bekriegten sich Zellermayer und Thurner auf hohem Niveau, wobei Zellermayer mit 182:176 den Abstand auf 14 Punkte ausbaute und sich somit im letzten Umlauf 162 leisten konnte, um mit gesamt 692 Punkten trotzdem zu triumphieren. Thurner wurde mit 688 Zählern Vizemeister, bestach aber mit seiner beeindruckenden Beständigkeit (176/166/176/170). Indem Dusch im Finale zunächst 162 und im letzten Durchgang sogar die Tagesbestmarke von 192 anvisierte, hievte er sich mit 683 Punkten vom sechsten Platz bis zu Bronze nach oben.

Lesen Sie auch: Stockschützen Verena Gotzler und Stefan Thurner sind deutsche Meister

Die jeweils zehn Besten qualifizierten sich für die Deutsche Meisterschaft, die am 28. und 29. Januar im Eisstadion Ruhpolding vom EC Lampoding ausgerichtet wird.

Der Endstand:

Damen: 1. Ulrike Lachenmayer (TSV Peiting) 597/Vorrunde 317; 2. Verena Gotzler (EC Gerabach) 581/303; 3. Marina Dunstmair (TuS Engelsberg) 577/312; 4. Alina Mayer (EC Gerabach) 566/275; 5. Katharina Riepl (TSV Bogen) 563/300); 6. Marianne Hierl (TSV Taufkirchen) 359/298; 7. Karin Schubert (ESC Bärnzell) 544/251; 8. Regina Brandmüller (SV Gumpersdorf) 537/285; 9. Stefanie Seebauer (FC Untertraubenbach) 529/313; 10. Anna Hinteraicher (SV Gumpersdorf) 526/281; 11. Barbara Dialler (EC Fischbachau) 491/249; 13. Barbara Raab (EC Bad Feilnbach) 426/237; 14. Johanna Gambs (EC Bad Feilnbach) 424/238.

Herren: 1. Stefan Zellermayer (TSV Hartpenning) 692/348; 2. Stefan Thurner (TSV Hartpenning) 688/342; 3. Florian Dusch (EC Feldkirchen) 683/329; 4. Manuel Schmid (FC Ottenzell) 654/331; 5. Matthias Kohlhuber (EC Gerabach) 658/328; 6. Mathias Adler (TSV Peiting) 637/326; 7. Christoph Öttl (SC Zell) 622/322); 8. Robert Nadler (ESC Aham) 621/332; 9. Thomas Elsenberger (EC Saßbach) 617/317; 10. Daniel Steber (TSV Peiting) 608/331.kam

Kommentare