Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


FUßBALL

Bayerisch Gmain ist krasser Außenseiter

Der Fußball-A-Klassist WSC Bayerisch Gmain empfängt am Sonntag um 15 Uhr in der Gmoa-Arena den TuS Prien (Kreisliga 1) zum Toto-Pokal-Finale der Saison 2020/21 auf Kreisebene Inn/Salzach.

Die Truppe von WSC-Coach Florian Huber hat in der Vorbereitungsphase wechselhafte Resultate zu Buche stehen. So gab es beispielsweise eine überraschende 4:7-Heimniederlage im „neuen“ Toto-Pokal-Wettbewerb gegen die DJK Traunstein (B-Klasse), aber auch Siege gegen die beiden Kreisklassisten TSV Bad Reichenhall (3:2/Testspiel) und ASV Piding (3:2/Pokal). Favorit ist allemal die von Ex-Profi Maxi Nicu trainierte Priener Crew. Doch auch die Chiemseer sind noch nicht in Top-Form: Dem Bezirksligisten TSV Bad Endorf unterlagen sie 0:3, dem Kreisligisten SV Amerang zuletzt 1:3.cs

Kommentare