JFG FC Bavaria Isengau gewinnt bei den D-Junioren

Stellvertretender Landrat Günther Knoblauchmit der Siegermannschaft der JFG FC Bavaria Isengau: oben von links: Trainer Remzi Osmanaj, Arlind Osmanaj, Hannes Heumeier, Roman Knoll, Egzon Osmanaj, Rolan Klimov, Borna Bajo, Trainer Max Tschesche. Unten von links: Jamell Akkus, Torwart Leon Gruber, Florian Heumeier, Zeno Ulrich. re
+
Stellvertretender Landrat Günther Knoblauchmit der Siegermannschaft der JFG FC Bavaria Isengau: oben von links: Trainer Remzi Osmanaj, Arlind Osmanaj, Hannes Heumeier, Roman Knoll, Egzon Osmanaj, Rolan Klimov, Borna Bajo, Trainer Max Tschesche. Unten von links: Jamell Akkus, Torwart Leon Gruber, Florian Heumeier, Zeno Ulrich. re

Mühldorf. – Bereits in der Gruppenphase der Landkreismeisterschaft der D-Junioren gab es in der Sporthalle an der Europastraße in Mühldorf packende Spiele.

In der Gruppe A waren nach Abschluss der Vorrunde mit der JFG FC Bavaria Isengau, dem FC Mühldorf und der SG Kraiburg-Taufkirchen drei Mannschaften punktgleich. Die SG Kraiburg-Taufkirchen musste sich auf Grund der schlechteren Tordifferenz mit Platz drei begnügen, der TSV 1864 Haag wurde Gruppenvierter. Eindeutiger war das Ergebnis der Gruppe B, in der sich der TSV Obertaufkirchen und der TSV Ampfing für das Halbfinale qualifizierten. Die SG Reichertsheim-Ramsau-Gars und der SC 1966 Rechtmehring belegten die Plätze drei und vier.

Im ersten Halbfinale trafen damit die JFG FC Bavaria Isengau und der TSV Ampfing aufeinander. Die Führung durch Rolan Klimov konnte Ampfing durch Fouz Abdi Kadir noch ausgleichen, doch Borna Bajo und Jamell Akkus erhöhten für die JFG FC Bavaria auf 3:1. Im zweiten Halbfinale setzte sich der FC Mühldorf durch ein Tor von Raphael Bleicher mit 1:0 gegen den TSV Obertaufkirchen durch.

Im Spiel um Platz drei siegte der TSV Obertaufkirchen mit 3:2 gegen den TSV Ampfing. Ampfing konnte zwar zweimal einen Rückstand aufholen, doch nach dem dritten Treffer von Obertaufkirchen war das Spiel entschieden.

In einem kämpferisch und spielerisch starken Finale standen sich vor vollen Rängen in der Mühldorfer Sporthalle die JFG FC Bavaria Isengau und der FC Mühldorf gegenüber. Borna Bajo brachte Isengau mit zwei Treffern in Führung, doch der FC Mühldorf glich durch Tore von Nico Gramer und Moritz Dierschke aus. Erst in der Schlussphase konnte Florian Heumeier mit zwei Toren das 4:2 für die JFG FC Bavaria Isengau erzielen, die sich damit die Landkreismeisterschaft vor Titelverteidiger FC Mühldorf sicherte. Der TSV Obertaufkirchen erreichte den dritten Platz vor dem TSV Ampfing, SG Kraiburg-Taufkirchen, SG Reichertsheim-Ramsau-Gars, TSV 1864 Haag und dem SC 1966 Rechtmehring.

Turnierleiter Walter Krohe vom FC Mühldorf dankte den Schiedsrichtern Korab Krasniqi und Ladislaus Kis für ihre souveräne Leistung. Günther Knoblauch, als Vertreter des Landkreises, hob die mannschaftliche Geschlossenheit und das gute und faire Spiel der teilnehmenden Teams hervor. Er bedankte sich bei den Eltern, die es mit ihrem Einsatz ermöglichen, dass ihre Kinder Sport betreiben können. Bei der anschließenden Siegerehrung erhielten alle Teams ein Erinnerungsgeschenk und Günther Knoblauch überreichte unter dem Jubel den Wanderpokal an die JFG FC Bavaria Isengau. re

Kommentare