Basketball

Im Halbfinale des DBBL-Pokals trifft Wasserburg wieder auf Keltern: Neuauflage des Vorjahresfinals

Der TSV Wasserburg (links Maggie Mulligan) und Keltern treffen im Pokal-Halbfinale erneut aufeinander.
+
Der TSV Wasserburg (links Maggie Mulligan) und Keltern treffen im Pokal-Halbfinale erneut aufeinander.

Und wieder Keltern. Auch im Halbfinale des DBBL-Pokals der Basketball-Damen muss sich der TSV Wasserburg mit dem Titelverteidiger und aktuell Führenden der Bundesliga-Tabelle beschäftigen. Das Finalturnier wird in Keltern ausgetragen, Wasserburgs Damen wollen den Titel erringen.

Wasserburg– Das Top4-Turnier des DBBL-Pokals im deutschen Damen-Basketball findet heuer in Keltern statt. Am 20. und 21. März kämpfen neben dem Gastgeber und Titelverteidiger aus Keltern die BasCats USC Heidelberg, die Panthers Osnabrück und der TSV 1880 Wasserburg um den Pokalsieg.

Anders als im Vorjahr kann damit das Pokal-Finalturnier als erstes Saisonhighlight zum ursprünglich geplanten Termin stattfinden. Aufgrund der weiterhin bestehenden Beschränkungen findet die Veranstaltung ohne Zuschauerbeteiligung statt. Wasserburgs Damen müssen im Halbfinale gegen den Gastgeber und Titelverteidiger ran – dieses Spiel ist zugleich die Neuauflage des letzten Endspiels.

Erste Titel-Entscheidung der Saison

Nach intensiven Gesprächen zwischen allen Beteiligten haben sich die Rutronik Stars Keltern bereit erklärt, trotz des weiterhin bestehenden Zuschauerverbots und den erhöhten Hygieneanforderungen das Finalturnier auszurichten. Dank einer umfangreichen Live-Berichterstattung aller Spiele auf sporttotal.tv können sich die Fans freuen, die erste Titel-Entscheidung der laufenden Saison dennoch live zu verfolgen.

Weitere Nachrichten zum Sport in der Region finden Sie hier.

„Wir freuen uns sehr, dass die Rutronik Stars Keltern das diesjährige Pokal-Top4 ausrichten werden. Leider werden die Spiele ohne Zuschauerbeteiligung stattfinden. Gemeinsam mit den Rutronik Stars Keltern werden wir jedoch sicherstellen, dass die Fans von zu Hause aus mitfiebern können. Wir sind uns sicher, dass wir hochklassige Spiele sowie eine spannende Titel-Entscheidung erleben werden“, freut sich Philipp Reuner, Geschäftsführer der Damen-Basketball-Bundesligen, auf das Final-Turnier.

„Nachdem das letztjährige Top4-Turnier in Keltern leider kurzfristig abgesagt werden musste, freuen wir uns ganz besonders darauf, das Final-Turnier des DBBL-Pokals 2020/21 auszurichten. Obwohl in der Halle weiterhin keine Zuschauer mitfiebern können waren sich alle einig, dieses attraktive Format auch in diesem Jahr beizubehalten“, ergänzt Dirk Steidl, Vorsitzender der Rutronik Stars Keltern.

Paarungen ausgelost

Unterdessen wurden die Paarungen der beiden Halbfinals ausgelost. Am Samstag, 20. März, stehen sich um 15 Uhr zunächst die BasCats USC Heidelberg und die Panthers Osnabrück gegenüber, bevor in der Wiederauflage der letztjährigen Final-Begegnung der TSV Wasserburg auf Titelverteidiger Keltern trifft (Spielbeginn: 18 Uhr). Das Spiel um Platz drei folgt am Sonntag, 21. März, um 13 Uhr, das Finale um den DBBL-Pokal steigt um 16 Uhr. (ms/re)

Mehr zum Thema

Kommentare