Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Erstes Spiel bereits am 25. September

Basketball-Damen melden erste Weiterverpflichtung: Diese Top-Spielerin bleibt in Wasserburg

Levke Brodersen spielt auch in der 2. Bundesliga für den TSV Wasserburg.
+
Levke Brodersen spielt auch in der 2. Bundesliga für den TSV Wasserburg.

Nicht mehr lange bis die Basketball-Damen aus Wasserburg in die neue Saison in der 2. Bundesliga starten. Nun hat die neugebildete Abteilungsleitung die erste Weiterverpflichtung unter Dach und Fach gebracht.

Wasserburg – Lange hat es gedauert, bis von den Wasserburger Basketball-Damen wieder etwas zu hören ist. Nach der Findung einer neuen Abteilungsleitung mit Johanna Retzlaff und Stephan Göhler, die an der Spitze stehen, aber von einem Team aus mehreren Personen unterstützt werden, fiel die Entscheidung, in der 2. Bundesliga zu melden.

Levke Brodersen bleibt

Es folgten weitere Gespräche mit Sponsoren, um eine genaue Etatplanung aufzustellen, sowie Gespräche mit verschiedenen Spielerinnen. Nun steht mit Levke Brodersen die erste Weiterverpflichtung fest. Die 27-Jährige, ursprünglich auf Föhr geboren, lief auch schon in der vergangenen Saison für den TSV 1880 Wasserburg auf und stand hier pro Spiel 30 Minuten auf dem Feld. Sie sorgte für im Schnitt 4,9 Punkte und ebenso 4,9 Assists bei lediglich 1,8 Turnovern pro Partie. Mit den Assists landete sie auf Platz drei der besten Vorlagengeberinnen in der Saison 2021/22.

„Ich habe mich bewusst dafür entschieden, hier zu bleiben“

„Ich habe mich bewusst dafür entschieden, hier zu bleiben. Einerseits gefällt mir die Umgebung sehr gut, andererseits möchte ich dem Verein helfen, Wasserburg wieder zu einer Hochburg für Damenbasketball zu machen“, so Levke Brodersen. Und weiter: „Ich möchte eine gute Teamchemie haben, sowohl auf als auch neben dem Feld, und so möglichst viele Spiele gewinnen. Mein Ziel ist es, so gut wie möglich zu spielen und damit die Play-offs zu erreichen. Ob dies klappt und was dann passiert, wird man sehen.“

Lange dauert es nicht mehr, bis die Saison 2022/23 beginnt. Das erste Spiel ist bereits am 25. September angesetzt. Es wird ein Heimspiel gegen die Baskets Schwabach sein.

ms

Mehr zum Thema

Kommentare