Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


In der Fußball-Bezirksliga Ost

Deftige Packung: Bad Endorf geht in Vaterstetten unter

Der TSV Bad Endorf kassierte in Vaterstetten eine Packung.
+
Der TSV Bad Endorf kassierte in Vaterstetten eine Packung.

Im vorletzten Spiel in der Fußball-Bezirksliga gab es für den feststehenden Absteiger TSV Bad Endorf eine deftige Abreibung. Und das trotz teilweise mehr Ballbesitz.

Vaterstetten – Im letzten Gastspiel des TSV Bad Endorf in der Fußball-Bezirksliga Ost verlief nichts, wie verhofft. Trotz teilweise mehr Ballbesitz bekam die Kurort-Truppe eine deftige Packung und wurde vom SC Baldham-Vaterstetten mit 1:6 nach Hause geschickt.

Erster Gegentreffer nach wenigen Minuten

Bereits nach wenigen Minuten kassierte man den ersten Treffer. Nach einer Hereingabe prallte Torwart Lukas Reininger in seinen Mitspieler hinein, den freiliegenden Ball schob Alpay Özgül ins leere Tor (4.). Im weiteren Verlauf übernahm die Ganserer-Elf das Kommando und Stefan Reiter scheiterte am SC-Keeper. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöht Baldham: Einen Freistoß setzte Fabian Kreissl über die Mauer ins Eck (44.).

Anschlusstreffer durch Riepertinger

Nach dem Wechsel erzielte Endorf den Anschlusstreffer. Nach einem Foul an Sebastian Brandl trat Kilian Riepertinger zum Strafstoß an und verwandelte. Doch nun nahm die Heimmannschaft die Partie in die Hand und sorgte mit einem Doppelschlag für die Entscheidung. Zunächst stand Roman Krumpholz im Zentrum goldrichtig und netzte ein (73.), vier Minuten später traf Niklas Stepanek per Strafstoß zum 4:1. In der 86. Minute markierte Krumpholz den nächsten Treffer, mit dem Schlusspfiff machte Özgül seinen Doppelpack perfekt und erzielte den 6:1-Endstand.

Die Spielstatistik

TSV Bad Endorf: Reininger, Riepertinger, Gentian Vokrri, Sebastian Brandl (ab 70. Trebesius), Trch (ab 73. Manuel Ressel), Langl (ab 84. Ass), Stowasser, Reichl, Kaiser, Reiter, Maximilian Ressel.

Schiedsrichter: Von Maffei (ASV Miesbach).

Zuschauer: 90.

Tore: 1:0 Özgül (4.), 2:0 Kreissl (44.), 2:1 Riepertinger (Foulelfmeter, 59.), 3:1 Krumpholz (73.), 4:1 Stepanek (Foulelfmeter, 77.), 5:1 Krumpholz (86.), 6:1 Özgül (90.).phs