Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Endorf freut sich über zweiten Sieg

Langengeisling – Die Endorfer Mannschaft konnte in ihrem zweiten Pflichtspiel der neuen Fußball-Bezirksliga-Saison den zweiten Sieg einfahren.

Der Beginn der Partie verlief für die Pritzl-Elf zunächst nach Plan. Sebastian Brandl luchste dem gegnerischen Abwehrspieler den Ball ab und schob freistehend vor Torwart Christian Brader zur Führung ein (8.). Doch direkt mit dem Anstoß der Langengeislinger, konnte der Aufsteiger postwendend ausgleichen. Maximilian Maier schloss zum 1:1 ins kurze Eck ab. Weitere sechs Minuten später konnte der FCL sogar die Partie drehen. Verteidiger Johannes Weigert leistete sich vor dem eigenen Tor einen folgenschweren Ballverlust. Maximilian Birnbeck bedankte sich und vollendete zur Führung. „Wir haben gut angefangen, aber danach relativ schnell Geschenke verteilt“, so Trainer Franz Pritzl zur ersten Hälfte. Mit dem Anpfiff zur zweiten Halbzeit merkte man Endorf an, dass man sich nicht geschlagen geben wollte. In der 56. Spielminute glich Stürmer Sebastian Brandl aus. In der 87. Minute fiel der Siegtreffer. Marco Aß zog aus 30 Metern ab und der unplatzierte Schuss lag im Langengeislinger Tor. Der Endorfer Keeper Tobias Pappenberger flog mit dem Schlusspfiff nach einer verbalen Auseinandersetzung mit dem Gegner mit der Roten Karte vom Platz.

TSV Bad Endorf: Pappenberger, A. Brandl (ab 60. Langl), Riepertinger, Weber, Vokrri, S. Brandl, Trebesius (ab 68. Summerer, ab 85. Aß), Stowasser, Reichl (ab 64. Ganserer), Müller (ab 58. Trch), Weigert.

Schiedsrichter: Farras Fathi (SV Stadtwerke München).

Tore: 0:1 S. Brandl (8.), 1:1 Maier (9.), 2:1 Birnbeck (15.), 2:2 S. Brandl (56.), 2:3 Aß (87.) –Zuschauer: 270.

Besonderheiten: Rote Karte Pappenberger (90.).spi

Kommentare