Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Bad Endorf: Erstes Duell seit 30 Jahren

In der Fußball-Bezirksliga Ost hat der TSV Bad Endorf am heutigen Samstag ein Heimspiel.

Die Kurort-Elf trifft dabei ab 17 Uhr auf den FC Moosinning. Am morgigen Sonntag um 14.30 Uhr muss die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars beim SV Waldperlach ran. Die Partie des TSV Buchbach II gegen den FC Lan gengeisling ist erneut verlegt worden. Statt morgen um 15 Uhr wird die Begegnung vom fünften Spieltag am kommenden Mittwoch um 19.15 Uhr in der SMR-Arena ausgetragen.

Nach der vermeidbaren Niederlage vom Mittwoch ist Bad Endorf auf Wiedergutmachung aus. Gegner FC Moosinning belegt aktuell den fünften Platz mit sieben Punkten aus vier Spielen, dicht gefolgt vom TSV Bad Endorf mit sechs Punkten aus drei Spielen. Blickt man auf Begegnungen beider Mannschaften aus der Vergangenheit, so muss man in den Chroniken weit nach hinten schauen, denn das letzte Aufeinandertreffen war im Jahre 1991 und endete 1:1. Somit kommt es 30 Jahre später zur Neuauflage dieser Partie. „Moosinning will in der Liga ganz vorne mitspielen und wird das auch tun“, sagt Endorfs Coach Franz Pritzl, der Veränderungen im Kader vornehmen muss: „Wir fahren aktuell auf der letzten Rille des Reifens, unzählige Verletzte und Urlauber erschweren die Situation. Solche angespannten personellen Umstände haben andere Mannschaften auch, zum Glück haben wir einen breiten Kader, der das auffangen kann.“

Nach der 1:3-Niederlage beim TSV Dorfen steht für die SG Reichertsheim-Ramsau/Gars ein weiteres Auswärtsspiel auf dem Programm. So tritt die SG morgen, Sonntag, um 14.30 Uhr beim SV Waldperlach an.

Durch die knappe Auftaktpleite in Bad Endorf, dem abgebrochenen Spiel beim FC Aschheim (das für den 31. August neu angesetzt wurde), der Derby-Pleite in Dorfen und dem verschobenen Spiel gegen den TSV Buchbach wartet die SG weiterhin auf die ersten Punkte in dieser Spielzeit.

Diese sollen am morgigen Sonntag eingefahren werden, auch wenn Waldperlach auf dem vierten Tabellenplatz steht. SG-Coach Michael Ostermaier muss erneut auf zahlreiche Stammkräfte rund um Kapitän Christian Bauer, Thomas Schaberl, Michael Vital und Matthias Neumaier verzichten. Dadurch werden viele junge Spieler aus der eigenen Jugend auf Spielzeit kommen.phs/ge/mb

Kommentare