Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Klare Pleite in Schwabhausen

Bad Aibling wurden die Grenzen aufgezeigt: Tischtennis-Herren kassieren 2:9-Niederlage

Daniel Hackenberg sorgte für einen der wenigen Bad Aiblinger Lichtblicke.
+
Daniel Hackenberg sorgte für einen der wenigen Bad Aiblinger Lichtblicke.

Die Tischtennis-Herren von TuS Bad Aibling kassierten in der Verbandsoberliga beim TSV Schwabhausen eine deutliche Niederlage. Am Ende mussten die Kurstädter mit einem 2:9 im Gepäck nach Hause fahren.

Schwabhausen – Mehr oder weniger in die Hose gegangen ist das Gastspiel, das Bad Aiblings Verbandsoberliga-Tischtennisherren beim TSV Schwabhausen ablieferten. Mit einer 2:9-Niederlage mussten sie letztendlich die Heimreise antreten.

Der Anfang vom Ende kam eigentlich schon in den drei Eingangsdoppeln, die allesamt verloren wurden. Als dann auch noch dem ersten Paarkreuz deutlich deren Grenzen aufgezeigt wurden, ging es nur noch um Schadensbegrenzung. Das schaffte zumindest das zweite und das dritte Paarkreuz, wobei beispielsweise Florian Ludwig mit dem Fünfsatzsieg – er holte dabei einen 0:2 Satzrückstand auf – gegen Thomas Ernst ein wenig Licht ins Dunkel brachte.

Hackenberg war der beste Aiblinger

Am überzeugendsten spielte Daniel Hackenberg und wurde auch mit einem Punktgewinn belohnt. Doch nach dem Anschluss zum 2:7 gingen erneut zwei Zähler weg. Kapitän Hans Wiesböck gab auch unumwunden zu: „Wir waren diesmal einfach schlecht“.

Mehr Nachrichten aus dem Regionalsport finden Sie hier.

Für den TuS Bad Aibling punkteten: Doppel: Fehlanzeige; Einzel: Ludwig, Hackenberg (je 1).eg

Mehr zum Thema

Kommentare