Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mit der deutschen Nationalmannschaft

Auto Eder-Fahrer Luis-Joe Lührs ist Junioren-Weltmeister im Bahnradfahren

Luis-Joe Lührs (Bildmitte) vom Team Auto Eder holte mit seinen Teamkollegen Ben Jochum (links) und Benjamin Boos Gold für Deutschland bei der Bahn-WM in Kairo.
+
Luis-Joe Lührs (Bildmitte) vom Team Auto Eder holte mit seinen Teamkollegen Ben Jochum (links) und Benjamin Boos Gold für Deutschland bei der Bahn-WM in Kairo.

Luis-Joe Lührs, Fahrer aus den Reihen vom Kolbermoorer Team Auto Eder, gewinnt bei der Bahn-Weltmeisterschaft zusammen mit der deutschen Junioren-Nationalmannschaft Gold in der Mannschaftsverfolgung.

Kairo – Eigentlich ist das Team Auto Eder eine reine Straßenmannschaft, mit dem Ziel zukünftige Radprofis für die UCI WorldTour auszubilden. Um ihre Leistung zu verbessern, nehmen die Fahrer der oberbayerischen Juniorenequipe allerdings auch regelmäßig an Rennen anderer Radsportdisziplinen teil – unter anderem bei Großevents mit der deutschen Nationalmannschaft.

Luis-Joe Lührs vom Team Auto Eder nach einem Erfolg in der Radsport-Bundesliga.

Ein packendes Finale

Auto-Eder-Fahrer Luis-Joe Lührs trat aus diesem Grund bei den Bahnweltmeisterschaften im ägyptischen Kairo in der Disziplin der Mannschaftsverfolgung an. Mit Erfolg: In einem packenden Finale sicherte sich die deutsche Auswahl die Goldmedaille – und Lührs wurde gemeinsam mit seinen Teamkollegen Benjamin Boos, Ben Jochum und Jasper Schröder Bahnweltmeister.

Bereits in den Vorläufen in Bestform

Nachdem sich das deutsche Team bereits in den Vorläufen in Bestform präsentiert hatte, musste man im Finale gegen das italienische Team antreten. In 4:02,610 Minuten über die 4000 Meter lange Distanz schlug man die Italiener (4:03,547 Minuten) um eine knappe Sekunde. Bronze ging an Russland, die sich im Rennen um Platz drei gegen die Schweiz durchsetzen.

Für das Team Auto Eder ist der Erfolg von Lührs der zweite WM-Titel bei einer Bahnweltmeisterschaft in der Teamgeschichte. 2013 hatte sich der damals 17-jährige Manuel Porzner im schottischen Glasgow den Weltmeistertitel in der Disziplin Scratch gesichert.

Reaktionen im Ziel

„Für mich ist das ein toller Erfolg. In den letzten drei Wochen habe ich mich in Frankfurt/Oder jeden Tag im Training gezielt auf die WM vorbereitet. Ich bin richtig happy, Weltmeister zu sein, “ sagte Luis-Joe Lührs

„Auch wenn Luis-Joe diesen Erfolg mit der Nationalmannschaft eingefahren hat, so sind wir sehr stolz auf ihn und seine Leistung. Der Weltmeistertitel zeigt, dass wir unseren Fahrern beim Team Auto Eder eine umfassende Radsportausbildung bieten und unser Training Athleten auf Weltklasseniveau hervorbringt,“ erkkärte ein stolzer Teammanager Ralph Denk. „Auch wenn wir uns auf den Straßenradsport fokussieren, ist es uns wichtig, dass unsere Sportler eine komplette Radsportausbildung erhalten. Wir sind sehr stolz auf Luis-Joe,“ so der Sportliche Leiter Christian Schrot. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare