Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nachwuchs-Fußballer verlieren mit 5:0

U13 auswärts mit schwacher Leistung

Beim Spiel gegen die JFG Oberes Inntal boten die Mühldorfer U13-Fußballer eine schlechte Vorstellung. Bereits in den ersten 30 Minuten war das Spiel zugunsten der Inntaler entschieden. 0:2 nach acht Minuten und 0:4 zur Halbzeit lautete der Spielstand. Die Mühldorfer fanden zu keinem Zeitpunkt im ersten Durchgang in diese Partie. Sie waren ständig zwei Schritte langsamer als der Gegner und zeigten auch keine Ambitionen, einen Zweikampf für sich zu entscheiden.

Coach Noller brachte zu Beginn der zweiten Spielhälfte gleich vier neue Spieler. Das Motto lautete Schadensbegrenzung. Und fairerweise muss man sagen, dass die FCler, besonders die vier neuen Kräfte, ihre Sache in der zweiten Halbzeit sehr gut machten. Die Bälle wurden nun auch im Spielaufbau besser verteilt, und es entstanden sogar ein paar Torchancen. Die größte hatte Felix Feil. Nach einem schönen Zuspiel von Florian Schwenk scheiterte er aber am gegnerischen Keeper.

Und auch die Defensive stand besser und ließ kaum Inntaler Chancen zu. Lediglich eine Unaufmerksamkeit nach einem Eckball bescherte der JFG den Treffer zum 5:0-Endstand. "Es war leider die schwächste Leistung, die wir bisher in dieser Saison gezeigt haben, nun gilt es, diese im Training zu verarbeiten, so dass wir beim nächsten Heimspiel gegen Teisenberg wieder zu unseren Stärken zurückfinden", so Coach Noller nach der Niederlage in Brannenburg. gsc

Kommentare